21.07.13 17:49 Uhr
 755
 

Karies und Milchzähne: Ausbleibende Behandlung keine Alternative

Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft führt alle fünf Jahre Untersuchungen zur Gesundheit der Zähne bei Kindern und Teenagern durch. Obwohl die Vorsorge stets verbessert wurde, wurde noch immer bei 46 Prozent aller Grundschulkinder Karies nachgewiesen.

Bereits Kindergartenkinder tauchen bei Untersuchungen mit Löchern in den Zähnen auf. Die kaputten Zähne unbehandelt zu lassen, ist übrigens keine gute Alternative, da durch die hohe Bakteriendichte in den Löchern, Kinder eher zu Infektionskrankheiten neigen.

Aber auch das Ziehen der Zähne ist keine gute Idee, da dadurch Probleme beim Schlucken und Sprechen auftreten können. Auch können sich die verbleibenden Zähne ungünstig verschieben. Am Besten ist eine regelmäßige gründliche Zahnpflege und eine Behandlung, wenn Karies auftritt.


WebReporter: braincontrol
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Untersuchung, Behandlung, Karies, Milchzähne
Quelle: www.zvw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2013 09:13 Uhr von tobsen2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
tsunami13, genauso ist es! Ich bekomme ne Krise wenn ich das im Freundeskreis oder bei meiner Schwägerin mitbekomme das der kleine (2Jahre) ständig Pommes, Frikandeln,Cola und Süßes bekommt, und dann zur Krönung noch mit ungeputzen Zähnen ins Bett geht! Wenn ich da schon dran denke, dann könnt mir die Hutschnur platzen.

Habe selbst zwar noch keine Kinder, aber wenn es soweit ist wird McDonalds & Co. erstmal großzügig umfahren. Kann ja nicht sein das 8-10Jährige heute nicht mal mehr wissen was Blumenkohl, Kohlrabi und rote Beete ist. Zu unserer Zeit hat man da sogar im Kindergarten ständig drauf geachtet, heute bekommen die Kinder fertige Spaghetti-Soßen vorgesetzt, wo ohne Ende Zucker drin ist. Ob das nun am Kostendruck liegt oder einfach die Zeit fehlt etwas vernünftiges zukochen, kann ich nicht beurteilen.

Schlimm ist auch die Annahme von VIELEN Eltern, dass die meisten denken, "die Milchzähne fallen ohnehin bald aus, von daher ist besondere Pflege dieser nicht unbedingt notwendig", wenn ich dann erzähle das es schon wichtig ist auch mit Milchzähnen einen Zahnarzt zubesuchen, wird nur abgewiesen.

Ne, dass ist nicht das Thema für mich, da bekomme ich wirklich schlechte Laune bei wenn ich drüber nachdenke.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?