21.07.13 16:33 Uhr
 425
 

Berlin: Schon wieder Gewalt in der U-Bahn

Wieder ist es in der Berliner U-Bahn zu Gewalttätigkeiten gekommen. In der Linie U7 wurde ein Ehepaar am vergangenen Samstagabend von einem Unbekannten angepöbelt und geschlagen.

Der Vorfall ereignete sich zwischen den Stationen Jungfernheide und Haselhorst und begann damit, dass der Angreifer das Ehepaar angepöbelte und mit Essensresten bewarf.

Der Angreifer wurde gewalttätig, als der Mann ihn aufforderte damit aufzuhören. Er schlug ihn ins Gesicht und in den Bauch, die Frau wurde von einem Koffer getroffen, gegen den der Angreifer trat. Der Angreifer stieg an der Spandauer Station Haselhorst aus. Das Paar wurde nur leicht verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gewalt, U-Bahn
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Bayern: 25-Jähriger nach Bluttat an zwei Senioren in deren Wohnung gefasst
Dänemark: Rentner wegen bestellten Vergewaltigungen von Kindern vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2013 16:33 Uhr von Nightvision
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich war erst kürzlich in Berlin und habe nach so was Ausschau gehalten, aber in der ganzen Woche gab es keinen Zwischenfall dieser Art. Diese Ratten wissen genau wann sie aus ihren Löchern kriechen dürfen.
Kommentar ansehen
22.07.2013 10:49 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Idiot. Leider wird es wieder Wochen dauern bis Bilder der Überwachungskamera veröffentlicht werden, wenn überhaupt, so dass der Kerl dafür vermutlich nicht einmal bestraft wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerkandidat Butterwegge mahnt bei Schulz fundamentalen Politikwechsel an
Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Lottoschein gefunden: Australier wird beim Autoputzen Millionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?