21.07.13 14:55 Uhr
 2.638
 

Dauerkonsum von Säureblockern ist ungesund

Mediziner warnen vor dem übermäßigem Gebrauch von Säureblockern. Die Medikamente enthalten einen der folgenden Wirkstoffe Omeprazol, Pantoprazol, Lansoprazol oder Rabeprazol. Sie sind wichtig bei der Behandlung von säurebedingten Erkrankungen der Verdauungsorgane.

Nur ist die unüberlegte Einnahme angestiegen, seit es die Medikamente rezeptfrei zu kaufen gibt. Sie werden teilweise vorbeugend genommen, obwohl das keinen Sinn macht, sondern eher noch schädlich sein kann.

Die Mediziner raten lieber zum ändern der Lebens- und Essgewohnheiten, statt sich längerfristig mit der unkontrollierten Einnahme der Medikamente selber zu schaden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Warnung, Säure
Quelle: www.mydoc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2013 14:55 Uhr von Nightvision
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich nehme auch ab und zu solche Tabletten. Ich komme mit so einer 20. er Packung ca. 1 Jahr hin. Ich denke das ist unbedenklich und hätte ich das Problem häufiger würde ich sofort zum Arzt gehen.
Kommentar ansehen
21.07.2013 15:36 Uhr von Steel_Lynx
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe eine schwäche der Magen-Pfördnerklappe (d.h. mein Magen schliest nicht zur Speiseröhre hin), wodurch ich sehr starkes Sodbrennen bekomme.

Ich nehme OMEP ca. alle 3 Tage eine Tablette.

Würde ich diese nicht nehmen, müsste ich im Sitzen schlafen, würde von allem außer von Wasser (in geringen Mengen) und trocken Brot Sodbrennen bekommen und sehr wahrscheinlich Speiseröhrenkrebs.

Eine andere Möglichkeit gibt es noch. Ich kann mir eine künstliche Klappe einsetzen lassen.

Also drei Möglichkeiten:

A. OMEP nehmen und eine Gefährdung riskieren
B. Nichts nehmen und mein Restleben mit Sodbrennen verbringen (oder auf alles verzichten) und an Speiseröhrenkrebs sterben.
C. Eine künstliche Klappe und die Medikamente die eine Abstossung verhindern. Welche aber mein Immunsystem schwächen und meine Leber und Nieren schädigt.


Lass mal überlegen....mhhhhh....ich glaube Antwort A ist die richtige.

[ nachträglich editiert von Steel_Lynx ]
Kommentar ansehen
21.07.2013 17:01 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Aber die guten Tabletten gegen Sodbrennen, wie Tatcid etc. haben immer noch die heftigsten Nebenwirkungen... das darin enthaltene Aluminium reichert sich langsam im Körper an, wandert über die Blut-Hirn-Schranke ins Gehirn und setzt sich dort ab - für immer - es gibt haufenweise Fälle, die es mit dem Konsum dieser Mittel übertrieben haben und Schwachsinnig gworden sind oder an starken Parkinson ähnlichen Symptomen leiden, da die Rezeptoren im Gehirn durch das Aluminium blockiert werden und die Nervenzellen nicht mehr kommunizieren können...

DARAUF SOLLTE MAN AUCH MAL HINWEISEN! Denn viele Menschen kloppen sich dieses brandgefährliche Zeug in rauhen Mengen in den Kopp, weil sie ihr Magenleiden lindern wollen.

Ach ja, diese Nebenwirkungen sind bekannt und in vielen Ländern, außer in DE sind diese Präparate nicht mehr frei verkäuflich...

Ist eventuell noch ein Gutmensch hier, der ernsthaft glaubt, dass die Pharmariesen mit den Medikamenten, die sie herstellen, Leben retten?

HAHAHA! Profitmaximierung lautet das Zauberwort... egal, ob die Medikamente masive Nebenwirkungen haben... die Bilanz muss stimmen...

Darauf erst mal nen Whisky und ne Rohybnol...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
21.07.2013 17:06 Uhr von Djerun
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie kommt man auf die idee das zeug vorbeugend zu nehmen?
wenn ich mal sodbrennen habe löst sich das mit stillem, kalten wasser oder milch am besten

(krankheitsbedingte einnahmen nehme ich hier natürlich aus)
Kommentar ansehen
21.07.2013 17:08 Uhr von perMagna
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

Man sollte auf derart niedrigem Niveau vielleicht nicht ganz so rigorose Standpunkte vertreten. Wenn man nur begrenzte Vorstellungen von Aluminium, Rezeptoren, Nervenzellen usw. hat, wie kann man sich seiner Sache so sicher sein?
Und ja, "die Pharmariesen" (schwachsinniger Ausdruck auf BILD-Niveau) retten Leben. Täglich. Und vor nicht allzu langer Zeit sogar mein eigenes.
Kommentar ansehen
21.07.2013 17:16 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe letztens einen interssanten Bericht gelesen. Forscher haben herausgefunden, dass viele Menschen, die an Sodbrennen leiden, in den meisten Fällen zu wenig Magensäure haben, als zu viel. Im Endeffekt können die Speisen im Magne nicht schnell genug zersetzt werden, was dann zu Sodbrennen führt. Deshalb verfolgt man nun den Ansatz, den Betroffenen bestimmte Säuretabletten vor dem Essen zu verabreichen, die den Säuespiegel im Magen anheben. Bei den meisten stellt sich innerhalb kürzester Zeit eine Verbesserung ein und die Probleme sind Geschichte...

Was das Problem mit dem "Pförtner" angeht, der sich nicht schließt: Die meisten Menschen leiden an einer chronischen Zwergfell-Verspannung (Stress im Job, Stress mit der Mutti, Stress wegen Geld etc.) die dazu führt, dass der Muskel, der der für den Pförtner-Mechanismus zuständig ist, seinen Dienst einstellt... Es werden diesbezüglich zu schnell Operationen durchgeführt, die meistens auch noch mit 5.000-8.000€ selbst finanziert werden müssen.

Nach ca. 14 Tagen Ruhe, fängt das Elend dann wieder von vorne an... und warum? Weil der Muskel sich wieder verkrampft... in den meisten Fällen sind Operationen gerade bei diesem Thema absolut SINNLOS und reine Geldmacherei .. dieses Leiden kann mit gezieltem Training und einer Entspannungstherapie innerhalb von 3 Wochen selbst und vor allem umsonst behandelt werden.. lasst euch nicht über den Tische ziehen!
Kommentar ansehen
21.07.2013 17:56 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@perMagna

Und du machst den Anschein bei diesem Thema überfordert zu sein...Woher willst du wissen, dass ich nicht eventuell doch ein Spezialist auf dem Gebiet bin?

Außerdem habe ich einen gewissen Anspruch, und erwarte bei einer Diskussion auch gehaltvolle und vor allem sinvolle Gegenargumente. Die NICHT vorhandene Information, die du hier gerade so stümperisch elegant versucht hast, mit Hilfe von leeren Worthülsen noch etwas aufzuwerten, zeigt, dass du von dem Thema absolut keine Ahnung hast, aber anscheinend doch irgendwie gezwungen bist, die mitteilen zu müssen..

Mach dich vorher besser erstmal schlau, wie Aluminium sich auf den menschlichen Körper und Organismus auswirkt und dann können wir gerne weiter diskutieren.

Aluminium ist übrigens DER EINZIGE (!!) Stoff auf diesem Planeten, welcher nicht von einem anderen Lebewesen weiter verstoffwechselt wird. Aluminium spielt somit als einziger Stoff keine Rolle im Kreislauf des Lebens ... warum das so ist, kann ich nicht beantworten.. selbst die Forscher stehen schon seit Jahrzehnten vor einem Rätsel... das sollte einem zu denken geben..1
Kommentar ansehen
21.07.2013 20:43 Uhr von perMagna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE

Ein Spezialist auf diesem Gebiet würde wissen, dass das Präparat "Rohypnol" (griech.: hypnos, der Schlaf) geschrieben wird und würde unter keinen Umständen etwas derartiges sagen:

"Ist eventuell noch ein Gutmensch hier, der ernsthaft glaubt, dass die Pharmariesen mit den Medikamenten, die sie herstellen, Leben retten?
HAHAHA! Profitmaximierung lautet das Zauberwort... egal, ob die Medikamente masive Nebenwirkungen haben... die Bilanz muss stimmen...
Darauf erst mal nen Whisky und ne Rohybnol..."

Und glücklicherweise bin ich in der Lage, nicht nur zu behaupten, auf diesem Gebiet über eine gewisse Ahnung zu verfügen, sondern kann es auch noch schriftlich belegen.

Deshalb kann ich ziemlich genau wissen, dass du kein Spezialist auf diesem Gebiet bist und würde fast sicher ausschließen, dass du auf dem Gebiet der Pharmakologie oder Medizin akademisch ausgebildet bist.
Kommentar ansehen
21.07.2013 23:09 Uhr von kostenix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Djerun ich bekomme von einem gummibärchen direkt sodbrennen... wenn ich die dinger jetzt echt leiden könnte und nicht ohne sie könnte, kann ich mir schon vorstellen soetwas vorbeugend zu nehmen...

aber da ich eh keine gummibärchen mag... ;)
Kommentar ansehen
22.07.2013 08:49 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Silvi86
Danke für die Besserungswünsche!

Bei der selbstgemachten Limo muss ich dir aber wiedersprechen.
Jegliche Art von Säure führt bei Sodbrennen zu einer Verschlechterung.
Wenn man aufstossen muß, weil man zuviel "mist" in sich gefuttert hat, ist das meist eine Unverträglichkeit, welche durch zusatzstofffreie Lebensmittel (wie selbstgemachte Limo statt gekaufter) reduziert werden kann.

@ Djerun
Wenn kaltes Wasser oder Milch funktioniert, ist das bei dir der Fall wie ROBKAYE schreibt, das du zu wenig Magensäure hast.
Es ist hinreichend Bewiesen, das Milch nicht funktioniert, da der basische PH-Wert der Milch nicht ausreicht um eine Neutralisierung hervorzurufen.
Und das Wasser füllt nur den Magen und würde zu noch mehr Sodbrennen führen und wenn dies RICHTIG KALT ist, betäubst du den Magen geringfügig, was nur die Symptome lindert, aber nicht das Sodbrennen.

@all
Bei leichtem Sodbrennen kann man statt Backpulver auch Kondensmilch benutzen.
Funktioniert auch, warum weiss ich nicht.

Ich glaube bei diesem Thema muss man mal eine Unterscheidung rein bringen.
Es gibt "akut" Medikamente, welche genommen werden wenn man Sodbrennen hat (z.B. Talcid, Renni, Maloxan) und es gibt "therapie" Medikamente welche Täglich genommen werden sollen (z.B. Antra, OMEP).
Akut Medikamente zur Vorbeugung zu nehmen ist natürlich Quatsch.
Kommentar ansehen
22.07.2013 09:48 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo steht da jetzt was genau die schädliche Wirkung ist???
Kommentar ansehen
22.07.2013 10:58 Uhr von terramex
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Steel_Lynx:

Ich weiss nicht woher du diese Fehlinformation hast, dass die Verbindung Magen/Speiseröhre
durch eine Klappe getrennt wird.
Das funktioniert über eine natürliche Verengung und Luftdruck über den Magen zur Speiseröhre.

Ich hatte das auch und kann nur empfehlen, geh zum Arzt. Es gibt eine OP (nur endoskopisch),
die diese Verengung wieder richtigstellt. (ein Stück vom Magen wird wie eine Manschette um
den betroffenen Bereich genäht und dadurch wieder verengt).Ich habe diese OP machen lassen
und habe seitdemher keine Probleme mehr.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?