21.07.13 14:16 Uhr
 1.016
 

Türkei: 40 US-Bürger zu Fastenbrechen im Istanbuler Stadtteil Beykoz

Die Gemeinde im Istanbuler Stadtteil Beykoz hat am vergangenen Donnerstagabend 40 amerikanisch-muslimische Studenten mit arabischen Wurzeln während des Iftars (Fastenbrechen Abendessen) bewirtet.

Einer der amerikanischen Studenten, Mahfuzul Islam, der ursprünglich aus Bangladesh stammt, sagte, dass er sehr glücklich ist, mit Türken in einem solchen brüderlichen Iftar zusammen gekommen zu sein.

Im Islam gilt Ramadan als eine wichtige Zeit, um die Seele von Sünde zu reinigen und um Gott um Vergebung von schlechte Taten in der Vergangenheit zu bitten.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türkei, Bürger, Istanbul, Ramadan, Stadtteil
Quelle: www.todayszaman.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2013 14:27 Uhr von syndikatM
 
+24 | -11
 
ANZEIGEN
jetzt noch eine kindermisshandlungs-news für deine obsession haberal und du hast den sonntag auch geschafft.
Kommentar ansehen
21.07.2013 14:59 Uhr von Bohnenmann
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Die dürfen Scheiße bauen und es dann mit Fasten und Sündigen wieder aufheben ?

Wie geil ist das denn.
Kommentar ansehen
21.07.2013 15:39 Uhr von Justin.tv
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ Bohnenmann

Das ist doch in der katholischen Kirche genauso. Einfach beichten und egal was du gemacht hast, es sei dir vergeben.
Deshalb sind auch nur Verbrecher und Idioten gläubig
Kommentar ansehen
22.07.2013 11:59 Uhr von psycoman
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"zu reinigen und um Gott für Vergebung für schlechte Taten"

Man bittet um Vergebung, nicht für Vergebung, zumindest meinem Sprachempfinden nach.

Aber es ist doch schön, dass allen Teilnehmern das Fest so gut gefallen hat und für die Völkerverständigung ist das sicher nett.

@justintv:
"Das ist doch in der katholischen Kirche genauso. Einfach beichten und egal was du gemacht hast, es sei dir vergeben.
Deshalb sind auch nur Verbrecher und Idioten gläubig "

Nö, dazu gehört die Reuer und man soll versuchen seinen Taten wieder gut zu machen. Nur mit der Vergebung ist es nicht getan, auch im Islam nicht.

Fasten ist der Ramadan natürlich nicht wirklich und ungesund obendrein, da man tagsüber hungert und nachts vollfrisst, noch dazu oft süßkram, und somit weniger ist und schläft.



[ nachträglich editiert von psycoman ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?