21.07.13 14:12 Uhr
 2.324
 

Geborgene Apollo-Triebwerke: Jetzt ist klar - Sie stammen von der ersten Mondmission

Vor einigen Monaten wurden am Grund des Atlantiks Triebwerke einer Apollo-Mission gefunden, allerdings konnten diese nicht genau zugeordnet werden (ShortNews berichtete).

Jetzt, nach monatelanger Arbeit von Experten, steht fest: Die Triebwerke und anderen Teile stammen tatsächlich von der Saturn-Rakete, welche 1969 die ersten Menschen auf den Mond gebracht hat.

Das konnten die Experten zweifelsfrei anhand von verschiedenen Seriennummern feststellen, die sich auf den Teilen befanden. Außerdem wurden genug Teile geborgen, um zwei komplette Motoren der historischen Mission zusammenstellen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Motor, Triebwerk, Apollo, Mondmission
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2013 13:41 Uhr von r.robsen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nur mal so am Rande, anhand der Seriennummer konnte lediglich nachgewiesen werden, daß die Triebwerke bei einer Apollo-Mission im Einsatz waren. Damit ist aber noch lange nicht bewiesen, daß die Mission erfolgreich auf dem Mond gelandet und von dort auch wieder zurückgekehrt ist.
Kommentar ansehen
22.07.2013 20:35 Uhr von DerBlup
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Idiocracy" lässt grüssen.....

Glaubt ihr den Scheiss wirklich, den ihr hier verzapft?
Kommentar ansehen
23.07.2013 14:24 Uhr von Retrogame_Fan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieso ist die Apollo im Atlantik? (zumindest Teile davon)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?