21.07.13 13:14 Uhr
 285
 

Sony: Externe Kameramodule für Smartphones

Sony will neue Wege gehen. Statt seine Smartphones mit immer aufwendigeren und größeren Kameramodulen auszustatten, sollen statt dessen externe Module angeboten werden.

Diese kann man dann, mittels eines magnetischen Adapters, an das Smartphones andocken.

Das Kameramodul soll WLAN- und ein NFC-Modul enthalten sowie ein Objektiv und einen Bildsensor. Auch ein Betrieb ohne Smartphone ist dank integriertem Akku möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Sony, Kamera, Modul
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2013 13:14 Uhr von Thommyfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also will Sony das klassische Smartphone mit Fotofunktion abschaffen und zwei Geräte daraus machen? Wäre das nicht dann schon ein Mini Fotoapparat? Ich möchte doch nicht zwei Geräte mit durch die Gegend schleppen und wenn ich mal einen Schnappschuss machen will, erst alles zusammenbauen...

[ nachträglich editiert von Thommyfreak ]
Kommentar ansehen
21.07.2013 14:31 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann kann man sich auch gleich eine Systemkamera anschaffen. Wesentlich bessere Bildqualität, der handyakku wird geschont und man hat massenweise objektive zur Wahl. Mit Adapter sogar grosse von der DSLR.
Kommentar ansehen
22.07.2013 08:45 Uhr von Shortster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit dieser selten dämlichen Idee ist doch Siemens damals schon beim S55 gescheitert...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?