21.07.13 12:01 Uhr
 428
 

Österreich: Wanderer stürzte in Kärnten mit "Crocs" in den Tod

Ein Wanderer ist am gestrigen Samstag am Zwanzgerpark bei Klagenfurt in den Tod gestürzt. Er fiel etwa 40 Meter über eine Felswand. Seine Frau verständigte um 16 Uhr die Polizei.

Um 18:45 wurde die Leiche des 53-Jährigen von einem Helikopter aus in der Nähe des Pichlerkreuzes entdeckt und daraufhin geborgen.

Der Mann dürfte ausgerutscht sein, weil er ungeeignetes Schuhwerk trug. Er hatte die Wanderung mit "Crocs"-Plastikschuhen in Angriff genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heute_at
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Österreich, Sturz, Wanderer, Kärnten
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2013 12:34 Uhr von SpankyHam
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
lol. ich hab diese schuhe nie verstanden
Kommentar ansehen
21.07.2013 12:45 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ob es an den Schuhen lag? Ich besitze seit langer Zeit solche Ähnlichen (kurioserweise ebenfalls blau) und benutze sie gern auf langen Wanderungen, selbst in schwierigem Gelände.

Damit kann man sich keine Blasen laufen und die Füße schwitzen nicht. Sie bieten zudem einen hervorragenden Halt, auf Felsen sind sie sind sehr rutschfest, da sie ohne Profil eine größere Auflagefläche als andere Schuhe haben.

Mag sein, dass einige meinen, das Schuhwerk sei unangemessen gewesen, ich denke jedoch, man kann nicht sagen, mit anderen Schuhen würde er noch leben.
Kommentar ansehen
21.07.2013 13:21 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Damit kann man sich keine Blasen laufen und die Füße schwitzen nicht. Sie bieten zudem einen hervorragenden Halt, auf Felsen sind sie sind sehr rutschfest, da sie ohne Profil eine größere Auflagefläche als andere Schuhe haben."

?!

Das zeigt mir nur dass Du noch nie richtige Wanderschuhe angehabt hast...

"guter Halt" ist relativ. Und ich verlasse mit Crocs an den Füßen nur ungern meinen Garten. Ernsthaft WANDERN würde ich damit garantiert nicht.

Ich bin aber auch schon auf Alpinen Bergwanderungen mit Birkenstock unterwegs gewesen - aber nur im Tal, mal sollte für jegliche Art von Steigung etc. auf jeden Fall ein paar gescheite Wanderschuhe mitnehmen - und anziehen.
Kommentar ansehen
21.07.2013 13:30 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Allmightyrandom

Tut mir leid, aber dass ich noch nie richtige Wanderschuhe anhate, stimmt nicht ganz.

Ich besitze Meindl - Wanderschuhe zu 320 € das Paar. Sie stützen die Knöchel, sind wasserdicht und bieten hervorragenden Grip.

Allerdings haben diese ein hohes Gewicht. Bei einer mehrtägigen Wanderung merkt man schon, ob man schwere Wanderschuhe oder leichte Gummilatschen trägt.

Wenn der Rucksack schon an die 20 kg wiegt, verzichte ich gern auf schwere Wanderschuhe. Natürlich gibt es Routen, wo ich meine Gummilatschen nicht tragen würde, doch so ungeeignet, wie man glaubt, sind sie garnicht.

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
21.07.2013 17:38 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich bei diesem Thema mit Minusen überhäuft werde, schlage ich vor, Interessierte testen einfach mal Gummilatschen im Gelände.

Ich habe doch diese Theorie nicht ohne Grund hier reingestellt.

Was kann ich dafür, dass der Grip sehr gut ist und Blasen kein Thema sind? Habe die Dinger nicht gemacht, sondern benutze sie nur.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?