21.07.13 11:20 Uhr
 374
 

Norwegen: Streit um rechtsradikalen Musiker Vikernes und dessen künstlerische Bedeutung

Der rechtsradikale Metal-Musiker Kristian "Varg" Vikernes spaltet derzeit die norwegische Nation. Es steht die Frage im Raum, ob man die Werke eines Künstlers getrennt von seiner ideologischen Haltung betrachten kann.

Es werden Parallelen zu dem Nobelpreisträger Knut Hamsun gezogen, der in Norwegen auf Grund seiner Nazi-Sympathie umstritten ist. Während Vikernes ein Legendenstatus in einigen Ländern nachgesagt wird und Musikexperten seine Musik mit der von Wagner vergleichen, gibt es auch kritische Stimmen.

Ein Experte für Totalitarismus wirft dem Musikschaffenden "neoheidnischen Nazismus" vor, der seine Energie mehr für Manifeste als für Musik nutzt. In Frankreich wird sich Vikernes wegen Aufstachelung zum Rassenhass vor Gericht verantworten müssen. Bis 2009 saß er wegen Mordes in Norwegen im Knast.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: braincontrol
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Streit, Musiker, Bedeutung, Rechtsradikaler, Varg Vikernes
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben
Vaterschaftstest: Leiche des Künstlers Salvador Dalí wird exhumiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2013 11:20 Uhr von braincontrol
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Eine gute Frage. Ist die Musik eines Menschen deswegen schlecht oder böse und müssen wir diese boykottieren, nur weil der Mensch eine rassistische-neonazistische Gesinnung hat oder hatte? Müssen wir Bands als Nazis beschimpfen, weil einer von ihnen rechts ist oder es war? Ich bin gespannt auf die Diskussion!
Kommentar ansehen
21.07.2013 12:25 Uhr von polyphem
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Vikernes war und ist mit Burzum einer der maßgeblichsten Künstler des Black Metal Genres. Sein Rassismus speist sich aus einer gewissen Ängstlichkeit und Unkenntnis gegenüber der Realität, die sich an Minderheiten entlädt. Im Black Metal ist diese Ängstlichkeit musikalisch umgesetzt. Insofern würde ich das nicht trennen. Nur Musik ist halt Klangwelt und keine Ideologie.
Kommentar ansehen
21.07.2013 12:38 Uhr von AlessaGillespie
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist mir egal was andere davon halten, aber ich höre seine Musik gerne.
Kommentar ansehen
22.07.2013 08:47 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnlose Diskusion.
Solange es Menschen gibt, die für seine "Kunst" Geld ausgeben, ist es Kunst...
Die Bedeutung muss sich dann für jeden selbst erschließen.
Für mich wäre es "entartete Kunst"... ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel nennt Besuch bei lesbischem Paar "einschneidendes Erlebnis"
Charlotte Church trauert: Sängerin verlor ihr Baby
Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?