21.07.13 10:13 Uhr
 219
 

Forschung: Stimmung machen mit Ultraschall

Eigentlich werden in der Medizin Ultraschallgeräte zum Zweck der Diagnose eingesetzt.

Dem US-amerikanischen Professor Stuart Hameroff ist es gelungen, den Gemütszustand seiner Probanden mit Hilfe von hochfrequenten Schallwellen zu beeinflussen.

Hammeroff hofft, dass diese Methode in Zukunft gegen Depressionen angewandt werden kann.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Depression, Stimmung, Ultraschall, Beeinflussung
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?