21.07.13 09:21 Uhr
 1.310
 

US-Gefreiter Bradley Manning erhält Friedenspreis

Einen Tag nachdem ein Antrag der Anwälte vor einem Militärgericht abgelehnt wurde, und Manning nun eine lebenslange Haftstrafe droht, erhält er nun den "Sean-McBride-Preis". Ein Friedenspreis, benannt nach einem der Gründer von "amnesty international". Verliehen wird er am 14. September symbolisch in Stockholm.

Der Preis wird durch das Internationale Ständige Friedensbüro seit 1992 an herausragende Persönlichkeiten und Institutionen vergeben die sich für Frieden engagieren. Man würdigte so Bradley Mannings Anstrengungen im Geiste der Nürnberger Prinzipien Militärverbrechen der US-Streikkräfte aufzudecken.

Tomas Magnusson, der Co-Präsident des Friedensbüros kritisierte das Strafmaß und wies darauf hin das Manning lediglich seine Pflicht als Bürger wahrgenommen hat. Man könne als USA nicht Meinungsfreiheit hoch halten und dann ein solches Strafmaß verhängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stockholm, Engagement, Friedenspreis, Bradley Manning
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2013 09:22 Uhr von montolui
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
...ich könnte heulen vor Glück...
Kommentar ansehen
21.07.2013 09:55 Uhr von Verwirrung
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Minus!

"... und Manning nun die Todesstrafe droht.."

in der original Quelle steht "lange Haftstrafe".

[ nachträglich editiert von Verwirrung ]
Kommentar ansehen
21.07.2013 10:01 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Verwirrung_

Danke für´s Aufmerksam machen! :)

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]
Kommentar ansehen
21.07.2013 10:17 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Naja wäre vielleicht noch hilfreich gewesen zu wissen dass er geheime Dokumente kopiert und verbreitet hat. Weil nur weil jemand seine Meinung kundtut wird er ja nicht verknackt, wenn man Dokumente und Videos stielt und veröffentlicht dann sieht das schon wieder anders aus...
Kommentar ansehen
21.07.2013 10:36 Uhr von Perisecor
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.07.2013 11:00 Uhr von rolf.w
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor
"Bradley Manning jedenfalls hat geheime bzw. streng geheime (Militär)Dokumente gestohlen und sie veröffentlicht."

Ja, da denkt man erstmal er hätte geheime Codes, Strategien, Taktiken oder Baupläne gestohlen. Aber was tat er stattdessen?

"Manning habe die moralische Pflicht eines jeden Bürgers wahrgenommen, über Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu informieren. Seine Informationen über Kriegsverbrechen ...."

Ups, das sieht schon ganz anders aus. Nur, weil irgendwer Angst um seinen Arsch hat, hat er Berichten den "Streng vertraulich" Stempel aufgedrückt. Hier geht es nicht um etwas, dass dem Feind einen Vorteil bringt. Hier geht es einzig um Informationen für die Öffentlichkeit, die man zurückhalten wollte weil man eben doch nicht so glorreich und heldenhaft da steht.
Ich weiß, dass es in anderen Ländern nicht anders gelaufen wäre, aber dass es ausgerechnet im "Land of the Free" passiert ist schon mehr als makaber.
Kommentar ansehen
21.07.2013 11:01 Uhr von mort76
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Peter,
wenn diese Dokumente aber beweisen, daß die USA so einiges illegales auf dem Kerbholz hat, was an illegalität moralisch weit schlimmer ist als der "Verrat" Mannings, sieht das ganze schon wieder anders aus...denn Mannings "Verrat" war NICHTS gegen die diverser Morde.
Und diese blieben folgenlos.

Die einen sagen, es wäre Verrat, Mord zu vertuschen, die anderen meinen, es wäre schlimmer, so zu handeln wie gewisse Hubschrauberbesatzungen, die so rein garkeine Strafe zu befürchten haben, obwohl sie Mörder sind.
Welche Seite hat da wohl die bessere moralische Legitimation?
Kommentar ansehen
21.07.2013 11:07 Uhr von Atze78
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Mensch halt doch mal die Fresse mit deinem ewigen " Auskennen " ..... du kennst dich doch nur in deiner indoktrinierten USA Kunst Kapitalisten Brainwash Thematik aus, ansonsten bist du zwar "gebildet" aber die Realität und vorallem Ethik und Anstand hast DU nicht lernen dürfen ....

Fang einfach mal dich in Lagen anderer zu versetzen, dann wirst du irgendwann erkennen das man selbst im Militär nicht alles machen sollte und es gut ist wenn es auch dort Leute gibt die auf Menschenverachtende Praktiken hinweisen.
Es wurden keine Marschpläne und oder sonstiges Veröffentlicht sondern nur wie GI´s Menschen wie dreck behandeln ! Ist das denn so schwer zu kappiren mit deinem super Job und deiner super Intelligenz ? Irgendwas musss doch mal hängen bleiben bei dir, auch wenn du MEME hast wie andere leute Haare am Kopf ....
Kommentar ansehen
21.07.2013 11:35 Uhr von asianlolihunter
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Ein Verräter bekommt einen Friedenspreis?
Kommentar ansehen
21.07.2013 11:54 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
*sing* "Freeheee Brahadley Manning!"
Kommentar ansehen
21.07.2013 12:10 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ghost-Rider
Ich glaub hier haben keine 3% Foucault gelesen und daher auch nicht verstehen, was du meinst ^.^
Kommentar ansehen
21.07.2013 12:55 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eine üble Welt, wenn man die Wahrheit nicht mehr sagen darf, oder sehen will, könnte man meinen...manche leben eben lieber in ihrer eigenen Illusion, als dass sie sich wagen mal in den Spiegel zu schauen, weil sie genau wissen, welch "Fratze" sie dort erwartet.

Manning und Snowden haben nur das aufgezeigt, worüber viele eh schon bescheid wussten, oder es zumindest immer vermutet haben....dafür jemanden zu bestrafen ist falsch, nur weil jeder mal die hässliche "Fratze" sehen durfte.
Mit all ihrem Handeln dagegen, wird die "Fratze" nur noch hässlicher...

Für mich sind das Volkshelden, im Gegensatz zu denen, die gegen die Gemeinschaft sind und solche menschlichen Spiegel zu bekämpfen versuchen.
Kommentar ansehen
21.07.2013 17:55 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...das flächendeckende Abhören unserer diplomatischen Vertretungen und der EU-Politiker scheint mir auch kein adäquates Anti-Terror-Instrument zu sein...das ist eher ein Hinweis auf Wirtschaftsspionage und das "erschleichen von Vorteilen" durch Insider-Infos politischer und wirtschaftlicher Art.

Und ich würde auch gerne mal wissen, was aus den Beteiligten der ominösen "4-7" Anschlägen wurde, die in Deutschland angeblich verhindert wurden- wann fanden denn die Verhaftungen und die Prozesse statt, wo befinden sich die Attentäter, und wo sind die Beweise?
Warum ist es so schwierig, konkret die Anzahl der Anschläge anzugeben, die angeblich verhindert wurden?

Hier geht es nur um das Verhindern von unerwünschter "Nestbeschmutzung"- das, WAS die beiden "Verräter" ausgeplaudert haben, ist viel verwerflicher als der "Verrat" ansich.

Was war noch gleich der Lieblingsspruch der Überwachungs-Fans?

"Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten."

So sieht das also aus, wenn es die Überwacher mal selber erwischt...DANN gilt der Spruch offensichtlich auf einmal nicht mehr...
Kommentar ansehen
21.07.2013 19:06 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ rolf.w

Der Großteil der Dinge, die er gestohlen und veröffentlicht hat, hat weder mit Krieg noch mit Kriegsverbrechen zu tun.

Und natürlich hat der Feind Vorteile dadurch:
Die diplomatischen Depeschen gaben tiefe Einblicke in tatsächliche US-Außenpolitik, der in der Öffentlichkeit völlig falsch dargestellte Helikopter-Angriff schädigten das Image und sorgten dafür, dass die Anschläge nach oben gingen.

Und die Öffentlichkeit? Die hatte davon nichts. Oder wie hat sich den Leben verändert? Viele verstehen die dargebotenen Informationen ja nicht einmal - dazu muss man sich nur mal die Diskussionen auf Shortnews bezüglich des Helikopter-Videos ansehen. Hintergrund über RoE und das tatsächliche Gefecht treten völlig zurück hinter indoktrinierten Unsinn.



@ mort76

Warum sind denn "gewisse Hubschrauberbesatzungen" Mörder? Kannst das ja gerne mal am deutschen Strafrecht subsumieren.



@ Atze78

Realität, Anstand und Ethik sind also nur dann "richtig", wenn sie mit deinem Standpunkt konform gehen?

Ist ja interessant. Bist du so intolerant, dass du dafür auch Leute im real Life zusammenschlägst oder beschränkst du dich auf Beleidigungen und Diffamierungen im (vermeintlich) anonymen Internet?
Kommentar ansehen
21.07.2013 19:11 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ mort76

"...das flächendeckende Abhören unserer diplomatischen Vertretungen und der EU-Politiker scheint mir auch kein adäquates Anti-Terror-Instrument zu sein.."

Ach? Wurden denn mittlerweile Abhörgeräte gefunden?

Und warum beteiligen sich nahezu alle EU-Staaten (ja, auch Deutschland) an den entsprechenden Programmen?



"...wann fanden denn die Verhaftungen und die Prozesse statt, wo befinden sich die Attentäter, und wo sind die Beweise?"

Die bekannteste Aktion ist die sog. Sauerlandgruppe.

Verurteilung war am 4. März 2010.



"Warum ist es so schwierig, konkret die Anzahl der Anschläge anzugeben, die angeblich verhindert wurden?"

Weil man dadurch Informationen preisgibt und dagegen wehrt sich jeder Nachrichtendienst, da diese Informationspreisgabe ausgenutzt wird. In diesem Zusammenhang habe ich schon mehrfach auf den jetzt aktuell abgeschlossenen Prozess gegen das russische Spionagepärchen verwiesen.
Aber du willst dich ja nicht informieren, sondern lieber immer und immer wieder dasselbe fragen.
Kommentar ansehen
21.07.2013 19:55 Uhr von Jaandro2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Verräter sollte lieber eine Kugel bekommen. Aber was kann man von AI schon erwarten... immer da schreien wo es schön ungefährlich ist.
Kommentar ansehen
21.07.2013 20:48 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Perisecor,
läßt die Reaktion der betroffenen Politiker auch nur den Hauch eines Zweifels spüren, daß die Angaben in den Dokumenten falsch sein könnten?
Seit wann gehen Politiker mit sowas fahrlässig um?
Wir haben es ja mit der US-freundlichen Bundesregierung zu tun, die sonst klar auf eurer Seite steht- würden die sich so überzeugt äußern, wenn sie sich nicht sicher wären (oder Beweise kennen, die man uns vorenthält)?

Ist Snowden auch noch ein begabter Fälscher, der eine große Anzahl plausibler Dokumente erstellen kann, auf die alle Fachleute hereinfallen?
Der Mann ist Informatiker...

Ich würde eher davon ausgehen, daß die Wanzen inzwichen gefunden wurden und nun nurnoch Schadensbegrenzung betrieben wird, wo dann der Punkt mit der Informationsweitergabe wieder ins Spiel kommt, den du angesprochen hast.
Du hast ja vermutlich mitbekommen, daß der NSA in Brüssel auch schon einmal ertappt wurde.

Lies dir die Aussagen der diversen CDU-Politiker mal genau durch- stehen die bei dir unter Antiamerikanismus-Verdacht?
Als Wahlkampf-Getöse kann man das auch nicht werten, dafür sind die Umfragewerte der Union zu gut.

Daß auch die deutsche Regierung beteiligt ist, schockiert mich jetzt auch nicht- so eine hohe Meinung habe ich nicht von denen, daß ich denen sowas nicht zutrauen würde, und so schwarz-weiß, daß ich alles Übel nur auf die USA schieben würde, denke ich halt auch nicht.
Der SPD hätte ich das auch zugetraut, er Fairness halber.

Des weiteren- wenn ich dieSauerland-Gruppe zähle, komme ich auf die Anzahl "1", und der Fall ging monatelang quer durch alle Medien.
Der Beschaffer der Sprengkapseln hatte Verbindungen zur CIA, der ideologische Chef der Gruppe stand auf der Lohnliste des Verfassungsschutzes.
Zieh mal die Parallelen zu der Anfangszeit der RAF...Überraschung?

Waren die anderen "3-6 Fälle" so Geschichten wie die Bonner Bomben, wo sich angeblich erst nach zwei Wochen herausstellte, daß die garkeine Zünder hatten?
Wurden wieder Bomben über nichtexistente Luftfrachtrouten verschickt?
Ich hatte zufällig in der entsprechenden Nacht Nachtschicht- es war stundenlang die Rede davon, daß "Testbomben", die zur Kontrolle der Sicherheitseinrichtungen verwendet werden, gefunden wurden und ein Fehlalarm ausgelöst wurde.
Später wurden daraus dann auf einmal "echte Bomben" (wie gesagt- verschickt über eine Luftfrachtverbindung, die es nicht gibt).

Warum sich so viele Regierungen an diesen Programmen beteiligen, wenn sie nicht sogar ihr eigenes Programm unterhalten, was mir kaum besser gefällt?
Da käme Erpressung und Druck infrage, Bestechung in Form von gewährten Vorteilen und die Aussicht, an den Ergebnissen beteiligt zu werden- sogar der Regierungssprecher geht davon aus, daß es sich hier um Wirtschaftsspionage handelt, und da hat wohl jede Regierung ein Interesse daran, Infos über die Konkurrenz zu erhalten.
Und dazu kommt dann sicher noch das Versprechen, "vor Terror geschützt zu werden".

Meine Fragen, auf die du dich wohl beziehst, habe ich hier exakt zum zweiten Mal gestellt, wenn ich mich nicht schwer verzähle- "immer und immer wieder" definiere ICH jedenfalls ein wenig anders...
Kommentar ansehen
21.07.2013 21:11 Uhr von Atze78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

keine Angst, würde dir auch im real life eine auf die Fresse möbeln wenn du so eine Kacke labern würdest....aber du müsstest schon danach betteln, ganz so einfach gehts dann doch nich !

Es geht nicht um meine Meinung, du übertreibst immer gleich das es nur meine Meinung gäbe. Darum geht es aber nicht. Es ist nur allzu offensichtlich das die USA im Moment ein unkontrolliertes Monster geworden ist. Ich habe nur keine Lust es bei jedem Kommentar für dich angeben zu müssen das es nicht einzig um meine Meinung geht.

Ich wundere mich nur wie man es einfach nicht sehen kann. Klar, auch andere Länder bauen scheisse, aber sie sind keine Weltmacht, vermöbeln nicht die halbe Welt und vorallem weiss man zumindest das man in keiner Demokratie lebt. Das was die USA treiben ist heuchlerisch, Demokratie predigen und Diktatur leben, das passt nicht. Ausserdem sollte dir MEINE Ansicht schon bekannt sein. Mit Waffen wird man keinen Frieden schaffen ! Auch keine Demokratie wird sich erzeugen lassen mit Waffengewalt. Waffen erzeugen Leid und Elend und schlussendlich Hass. Willst du damit Frieden schaffen ?

Es geht einfach wie die USA in der Welt auftreten. Ich war mal Fan der USA ! Aber spätestens sein 9/11 ist bei mir Sympathie extrem gesunken. Nein ! Nicht gegen das Volk ansich, das Handeln ihrer Regierung und deren Armee sind es. Das das eigene Volk geopfert wird um Ziele zu erreichen ist schäbig und zeugt nicht von wahrer Größe.

Hoffe du wirst eines Tages mit den Auswirkungen der Waffen die auch DU mit produzierst konfrontiert. Hoffe auch deine Familie. Mal sehen ob Kohle dann noch wichtig ist für dich. Nicht falsch verstehen, wünsche niemanden was schlechtes....eigentlich, aber bei dir würde wohl nur diese Wirken damit du endlich kapierst, dass es Leute wie DU sind die die Waffen produzieren und auch noch dahinter stehen ... schäm dich ! Auch an deinen Händen klebt Blut, würde nicht für jede Karriere und Kohle dieser Welt mit dir tauschen wollen. Und ja ... ich habe einen Job ....
Kommentar ansehen
22.07.2013 00:07 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ mort76

Ein Teil davon ist ja auch wahr - aber mit flächendeckend und Botschaften hat das nichts zu tun.


"Der Mann ist Informatiker..."

Fachinformatiker; in Deutschland ist das ein Ausbildungsberuf.


"Du hast ja vermutlich mitbekommen, daß der NSA in Brüssel auch schon einmal ertappt wurde."

Und das ist dann der einzige bekannte Fall im Zusammenhang mit der EU.
Kommentar ansehen
22.07.2013 00:15 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Atze78

Ah, du hast also auch Aggressionsprobleme. Na, dann reicht´s ja hoffentlich zum Türsteher.


Die USA sind also keine Demokratie. Woran machst du das fest? Erst Anfang des Jahres habe ich wieder einen nahezu unendlichen Haufen von Volksabstimmungen ausfüllen müssen. Für meine Heimatstadt, für das County, für den Staat. Von Sheriff und Staatsanwalt über eine Budgeteröhung für die Feuerwehr, eine Zusatzsteuer für Schulbibliotheken etc.

Ja, klingt extrem undemokratisch.

Und falls die Bundesregierung mal wirklich austicken sollte, dann hat jeder Bundesstaat eigene Streitkräfte zur Verfügung - mal abgesehen davon, dass viele Leute auch Waffen zuhause haben.


Du sitzt in Deutschland, hast keinen Plan von den USA und haust hier solchen Unsinn raus - und dann wunderst du dich, dass das niemand ernst nimmt.



"Hoffe du wirst eines Tages mit den Auswirkungen der Waffen die auch DU mit produzierst konfrontiert."

Ja, wenn mir so ein großes Schiff auf den Kopf fällt, wäre das echt ungut. Oder ein Transportflugzeug...

Aber selbst wenn wir Minen produzieren würden - Menschen töten Menschen, nicht Waffen töten Menschen.
Kommentar ansehen
22.07.2013 07:53 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Perisecor,
kommt halt drauf an, ob man sich an das hält, was man anhand der Reaktionen und Infos vermuten kann, oder an konkrete Beweise.

Insofern gebe ich dir auch recht- es ist nicht bewiesen, aber für mich spricht die Wahrscheinlichkeit dafür, daß es stimmt, weil sich eben so viele ernstzunehmende Menschen so zweifelsfrei zu dem Thema äußern, bzw. so als wenn sie etwas wissen würden, was man uns aus Staatsräson lieber garnichterst erzählt.
Klar, das ist kein Beweis- eher ein Indiz.

Ich muß dabei aber eben auch beispielsweise an Echelon denken...und Echelon existierte halt deutlich vor dem 11.9. schon und wurde nunmal zur Wirtschaftsspionage benutzt.
Kommentar ansehen
22.07.2013 08:27 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ mort76

Ein Teil der Vorwürfe ist doch bewiesen - die NSA hat in Brüssel mitgehört. Ein anderer Teil der Vorwürfe ist nur nicht bewiesen, er wurde auch nicht von Snowden ins Feld geführt und von allen beteiligten Seiten dementiert. In keiner Botschaft fand man Wanzen.


"ernstzunehmende Menschen"

Tja. Das ist einer der interessanten Punkte. Tatsächlich äußert sich eigentlich nur Snowden - und der war nicht einmal Analytiker, sondern hat kaputte Festplatten ausgetauscht.

Die anderen 2-3 ´ehemaligen NSA-Mitarbeiter´ sind seit Jahren inhaltlich völlig diskreditiert und mittlerweile eben auch schon Jahrzehnte raus aus dem Geschäft.

Wirklich verwertbar äußert sich aus dem System aber eben niemand. Wer sich dafür äußert sind eine ganze Reihe von selbsternannten Experten. Die haben aber in aller Regel noch nie für einen Nachrichtendienst gearbeitet, ganz bestimmt aber nicht für einen T1 Dienst wie NSA oder SVR.


Ich finde nur immer wieder eines erstaunlich: Da gibt es einen Themenkomplxe, über den wirklich wenig bekannt ist - Nachrichtendienste. Und kaum passiert etwas, glaubt jeder, er wäre plötzlich voll im Thema. Das endet dann unter anderem damit, dass Leute Projektnamen verwechseln, aufwerten, abwerten, missverstehen etc.

Ja, klar führt die NSA Wirtschaftsspionage durch. Genauso wie BND, SWR und jeder andere Nachrichtendienst auch. Aber das Projekt PRISM ist dafür ungeeignet. Vielleicht heißt das entsprechende Programm dann MEGBALL oder DANALA - weiß ich nicht und wenn, würde ich´s nicht sagen. Aber alleine darüber zu diskutieren _ob_ die NSA Wirtschaftsspionage durchführt ist doch peinlich.

Bei einer Diskussion über den neuen 4er BMW diskutiert man ja auch nicht darüber, ob das Auto Räder hat oder einen Motor oder ob man damit von A nach B fahren kann.



Die Aufgaben von ECHELON waren und sind vielfältig. ECHELON ist jedoch ein Gemeinschaftsprojekt mehrerer Staaten, inkl. einer langzeitigen Teilhaberschaft 2. Ranges der Bundesrepublik Deutschland.
Anzunehmen, ein Projekt, welches derart Multinational ist wäre (primär) zur Wirtschaftsspionage, ist doch etwas seltsam. Niemand beteiligt die Leute, die er ausspionieren möchte, am entsprechenden Programm.
Du gibst dem EC-Karten Scammer, der deine PIN abgreifen möchte, ja auch nicht freiwillig deine Karte und PIN - oder?
Kommentar ansehen
22.07.2013 21:04 Uhr von Atze78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Ahja, die demokratischen Züge der USA ..

http://www.focus.de/...

Laber halt nicht wie wenn du die Weissheit gefressen hättest. Lass das beurteilen anderer die nicht deinen Eindruck der Verhältnisse haben. Meine Wahrnehmung unterscheidet sich nunmal sehr von deiner ... kann natürlich auch an den verschiedenen Nationalitäten liegen. Offen bist du auf jeden Fall nicht, denn dann würde dir abseits der USA doch einiges eher aufallen. Aber der amerikanische Patriotismus blendet und engt wohl doch zu sehr ein und lässt nicht viel Spielraum für Kritik. Könntest fast in die Politik deines Landes einsteigen, das geistige Potenzial besitzt du.
Kommentar ansehen
22.07.2013 22:57 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Atze78

Offensichtlich weißt du schlicht nicht, was Demokratie bedeutet.

Das ist, so meine ich, das Traurigste an der ganzen Sache.


Und nein, auch deine Quelle zeigt nichts auf, was Zweifel an der Demokratie USA aufkommen lassen würde. Wie aber auch, wenn du noch nicht einmal in der Lage bist, meine vorherigen Argumente richtig zu bewerten. Bist halt doch nur irgendein wenig cleverer Typ, der irgendwo in Deutschland auf einer Couch hockt und große Sprüche über ein Land mehrere tausend Kilometer entfernt reißt, weil er mal die Überschrift eines Wikipedia-Artikels gelesen hat.
Kommentar ansehen
23.07.2013 09:10 Uhr von Atze78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

ah stimmt ! Ihr habt sie ja erfunden ! Ich vergass. Und klar, nur du kannst es wissen was wirkliche Demokratie ist. Schade das du meine Anregungen an dich genauso wenig beachtetst wie ich anscheinend deine nicht verstehe.

http://info.kopp-verlag.de/...

Ich gebs mal wieder auf. Du willst nicht, und ich will auch nicht mehr. Ich kann genauso wenig beweisen wie du auch. Auch du kannst nur von dir gelesenes wiedergeben, da auch du nicht alles im Blick haben kannst. Aber egal, lebe weiter deinen Traum und hoffe das er dich nicht irgendwann auffrisst.
Ich für meinen Teil hoffe das Amerika irgendwann wieder demokratischere Züge annimmt, dann könnte man wieder Freund sein .... wäre das nicht schön ... ! In diesem Sinne, erstick bitte nicht an deinem Erbrochenen...

[ nachträglich editiert von Atze78 ]

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?