20.07.13 20:30 Uhr
 3.010
 

Gifhorn: Täter, die gefesselten Hund im See ertränkten, werden mit Tod bedroht (Update)

Anfang Juni wurde ein Dobermann, dem man mit Panzerband die Pfoten zusammenklebte, im Maikampsee in Gifhorn ertränkt (ShortNews berichtete).

Nun erhalten die 36-jährige ehemalige Hundehalterin, ihr 41 Jahre alter Lebensgefährte und ein 50-jähriger Bekannter auf Facebook Morddrohungen. Aus Angst haben die mutmaßlichen Täter ihre Wohnung vorerst verlassen. "Gefängnis ist zu human, man müsste die Leute steinigen", schreibt zum Beispiel ein User.

Die Polizei warnt Internet-Nutzer davor, Morddrohungen auszusprechen. Wie ein Sprecher mitteilte, ermitteln die Behörden bereits wegen Bedrohung und Nötigung. Das Trio gestand zwar, den Hund getötet zu haben, weil er nicht stubenrein war, dennoch gelte bis zur Verurteilung die Unschuldsvermutung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Hund, Täter, See, Morddrohung
Quelle: www.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 20:34 Uhr von Delios
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
Da fehlen einem echt die Worte.
Weil er nicht stubenrein war, haben die den ertränkt.
AN WEM LAG DAS DENN???

Es ist eben nur wie gesagt ziemlich traurig wie gering die Strafen für das Töten von Tieren sind...
Kommentar ansehen
20.07.2013 20:34 Uhr von Küchenbulle
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
... richtig so, solchen Leuten die so weit handeln gehört der abgebrochene Bambus Splitter unter den Fingernägeln
Kommentar ansehen
20.07.2013 20:38 Uhr von 4thelement
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
mein mitleid , mit dem trio ist nicht verfügbar :(

[ nachträglich editiert von 4thelement ]
Kommentar ansehen
20.07.2013 20:42 Uhr von Mankind3
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Delios

Das ist halt das Problem wenn ein Tier nur als Sache zählen und nicht als Lebewesen.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
20.07.2013 21:27 Uhr von GPSy
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Die sollen vor Angst NIE mehr in den Schlaf kommen. Die GLEICHE Angst die der Hund hatte als er gefesselt ins Wasser geschmissen wurde !!!!


Sooooo, nun soll mal mir ermittelt werden !!!

[ nachträglich editiert von GPSy ]
Kommentar ansehen
20.07.2013 22:27 Uhr von Gnarf456
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat nichts mit Drohung zu tun, aber verdient hätten es solche Subjekte in jedem Fall...
Kommentar ansehen
20.07.2013 22:28 Uhr von frazerelite
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
sie haben gestanden, danach kommt der satz bis zum urteil gilt die unschuldsvermutung
zwischen menschen brauch man keine gesetze
wenn sich ein mensch falsch verhält wird er zur rechenschaft gezogen
das was man tut sollte einem selbst wiederfahren!!!!!!!
Kommentar ansehen
20.07.2013 23:42 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Den Satz sollten sich hier einige User mal zu Gemüte führen:

"Die Polizei warnt Internet-Nutzer davor, Morddrohungen auszusprechen."
Kommentar ansehen
20.07.2013 23:55 Uhr von oberzensus
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man ross und reiter kennt

wird sich das eh von selbst erledigen vor der Gerichtsverhandlung

ein gutes hast ja jetzt schon die asozialen musste schon aus der wohnung drecks pack
Kommentar ansehen
21.07.2013 00:15 Uhr von LastManStanding
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollen sich jeden Tag in die Hose scheissen. Das werden sie auch tun, nachdem sie jetzt bedroht wurden. Das werden sie wohl auch nicht wieder los. Richtig so.... Pack.....
Kommentar ansehen
21.07.2013 00:58 Uhr von JustMe27
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Wer denen den Tod wünscht ist auf demselben Niveau.
Kommentar ansehen
21.07.2013 06:06 Uhr von montolui
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
...ich sehe hier gibts mehr Kommentare und Visits, als bei anderen Meldungen in denen Menschen abgeschlachtet werden....

Das gibt mir zu denken....
Kommentar ansehen
21.07.2013 07:28 Uhr von Juventina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, steinigen...
Nö, steinigen, tztztztz, findet sich doch bestimmt ne "Pfütze"...
Und aussprechen, wer sagt was von aussprechen? Wäre gerechter, es würde dann gemacht...

*war das jetzt schon zuviel?*
Kommentar ansehen
21.07.2013 07:48 Uhr von langweiler48
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Editieren
Ich bin sehr überrascht, wie viele User hier die Tat verurteilen und mit ihrem Strafmaß weit über dem liegen, was sie vom Gericht erwartet.

Warum halten sie solche Menschen überhaupt ein Haustier, wenn sie nicht wissen, welch eine Aufgabe man auf sich lädt. Wenn man mit einem Hund nicht Gassi geht, macht er halt in der Wohnung seine Notdurft. Lasst mal einen Menschen nicht aufs Klo, macht er auch in die Hosen oder ins Zimmer.

Außerdem, wenn der Hund nicht stubenrein ist, hält man ihn in einem Zwinger.
Kommentar ansehen
21.07.2013 08:54 Uhr von T.Eufel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das geschieht denen so was von Recht. Kein Mitleid mit solchen. Hoffentlich werden die von den Richtigen erwischt und RICHTIG zur Rechenschaft gezogen..

"dennoch gelte bis zur Verurteilung die Unschuldsvermutung."

Wenn dennoch die Schuld festgestell wird kriegen die vielleicht mal eine Geldstrafe. Danach lachen sie sich ins Fäustchen. Ein paar Pflastersteine würden denen ganz gut zu Gesicht stehen im wahrsten Sinne des Wortes. Ich hoffe sie krepieren.

[ nachträglich editiert von T.Eufel ]
Kommentar ansehen
21.07.2013 10:18 Uhr von arcorado
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Auge um Auge kann ich da nur sagen.

Aus meiner ganz persönlichen Sicht sollten die entsprechenenden Personen das gleiche Schicksal ereilen, wie das Tier.

Wie krank muss man sein um einem anderen Lebewesen so etwas anzutun.

Die wandern nicht in den Bau, sondern werden nach meiner Meinung wegen geistigigem Irgendwas freigesprochen.

Hoffe das die Nachbarn denen das Leben sehr angenehm gestalten.
Kommentar ansehen
21.07.2013 10:47 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Warum halten sie solche Menschen überhaupt ein Haustier, wenn sie nicht wissen, welch eine Aufgabe man auf sich lädt."

Langweiler,
die Antwort steckt doch schon in der Frage...und die Existenz von Tierheimen war den beiden wohl nicht bekannt.


Ansonsten:
Wenn es jemanden stört, daß die Gefühle hier etwas hochkochen:
Es macht nunmal einen Unterschied, ob man jemandem etwas wünscht, oder ob man mit brennenden Fackeln vor dem Haus der beiden steht.

Ich wünsche den beiden auch ein wenig Panzertape ums Handgelenk und ein kühles Bad, aber man kann so denken und sich trotzdem an die gesetzlichen Grenzen halten.
Ein Wunsch ist nur ein Wunsch, und ich will nicht in einer Gesellschaft leben, in der die Mehrheit bei sowas nur mit den Schultern zuckt, weil es "eben nur um einen Hund geht".
Kommentar ansehen
21.07.2013 12:13 Uhr von JustMe27
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ganuaso primitiv, krank und ekelhaft wie Tiere so grausam töten zu wollen, ist es, das mit Menschen tun zu wollen. Wer das will, sollte sich mal ernsthaft auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?