20.07.13 19:45 Uhr
 1.137
 

Für drei Milliarden Euro: Teneriffa will den Transrapid

In Deutschland landete sie auf dem Abstellgleis, doch bald soll sie auf Teneriffa den Norden und den Süden verbinden: Die Rede ist von der Magnetschwebebahn Transrapid.

Eine Machbarkeitsstudie gab jetzt grünes Licht für die Insel. Die Bauzeit würde sechs Jahre betragen, die Kosten sollen bei etwa drei Milliarden Euro liegen.

Nun wird die Finanzierung des Projekts geprüft. Laut einem Medienbericht will die EU die Hälfte der Kosten übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spanien, Milliarden, Teneriffa, Transrapid
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 20:06 Uhr von fuxxa
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Transrapid muss ich immer an Stoiber denken XD

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
20.07.2013 20:43 Uhr von Crawlerbot
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
*Laut einem Medienbericht will die EU die Hälfte der Kosten übernehmen.*

Warum ???

Verstehe es nicht.
Kommentar ansehen
20.07.2013 20:45 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
achja Deutschland hat ja schon Beamer da brauch man ja keine Schnelle Züge und Verbindungen durch Deutschland...
Kommentar ansehen
20.07.2013 21:08 Uhr von kingoftf
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Selten so einen Quatsch gelesen, das Thema Transrapid auf TF ist gestorben und das schon vor Jahren.
Und Melchior tritt im September zurück, somit ist dann der einzige Befürworter des Projekts auch weg vom Fenster.
Unser Cabildo (die Regierung von Teneriffa) hat noch nicht mal Geld für Soziale Projekte, da steht die Finanzierung von diesem Schwachsinn auf Platz 96859 der ToDo-Liste.....
Kommentar ansehen
20.07.2013 22:55 Uhr von no_trespassing
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Teneriffa ist 40km lang. Die Strecke wird also wie Shanghai-PVG.

Bloß: In Shanghai wohnen 18 Mio. Menschen.
Wie soll sich das bei den Touristen amortisieren?
Kommentar ansehen
20.07.2013 23:21 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wohne seit 26 Jahren auf TF und lese Tageszeitungen und gucke regelmäßig die regionalen Nachrichten.

Das Thema wurde mal gepusht von Melchior (der sehr gute Kontakte zu Thyssen hat)
Aber alle anderen Politiker außer ihm sind komplett anderer Meinung, vor allem in der jetzigen Krise, wo Familien nicht mal wissen, wie sie die Bäuche füllen sollen, Krankenhäuser nicht gebaut werden, im Sommer die Schulen geöffnet haben, damit die Kinder was futtern haben.

Und bei +30% Arbeitslosigkeit und über 50% bei den Jugendlichen wird sich der widersinnige Schwachsinn wie Transrapid absolut nicht verkaufen lassen.
Außerdem sahen die Pläne der Trasse aufwendige Brücken und Tunnel vor, keinesfalls die Trasse der Autobahn.



Die Regierung hat das Projekt schon abgelehnt:

http://www.diariodeavisos.com/...


http://www.trantf.es/...

Das ganze war mal 2010 aktuell, aber seit der Zeit stößt das komplett auf Ablehnung, auch wegen der kurzen Strecke, auf der die Geschwindigkeit ja überhaupt nicht möglich ist.
Kommentar ansehen
21.07.2013 00:13 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf 40 Kilometern reicht ja schon ne S-Bahn vollkommen aus. Der kann man wenigstens noch ein paar Zwischenstationen verpassen, um den Sinn des ganzen zu erhöhen...
Kommentar ansehen
21.07.2013 12:02 Uhr von Thommyfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte einmal lesen, dass die EU hier in Deutschland etwas in der Art und der Höhe bezuschußt. Korrigiert mich bitte, falls das schon der Fall war....und haben die keine anderen Probleme als das Geld in so was zu stecken? Und bitte woher kommen die 3 Milliarden Eigenanteil????? Hähhhhh? Wozu braucht das Land Hilfe wenn es dafür noch reicht? Sinnfreies Anliegen der Bau.....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?