20.07.13 14:01 Uhr
 212
 

Wahlkampf 2013: Angela Merkel erteilt Schwarz-Grün eine Absage

Mit ihrer Absage an eine schwarz-grüne Koalition und einer Bestätigung der Koalition mit der FDP, hat sich Angela Merkel vor der Wahl schon festgelegt, wie es nach der Wahl weitergehen soll.

Sie warnte auch vor einer rot-rot-grünen Koalition, der sie nicht zutraut eine ähnlich erfolgreiche Politik zu machen, wie die schwarz-gelbe Regierungskoalition. Sie betonte auch erneut, dass sie Steuererhöhungen ablehne und gab sich zuversichtlich über die Finanzierbarkeit ihrer Wahlversprechen.

Sie wies darauf hin, dass die gute Arbeitsmarktlage und die daraus resultierenden Steuermehreinnahmen den Abbau der Neuverschuldung und die Mehrausgaben ermöglicht haben. Sie sagte dazu: "Was wir in dieser Legislaturperiode geschafft haben, wird uns auch in der nächsten gelingen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Koalition, Wahlkampf, Absage
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 14:01 Uhr von Nightvision
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Was haben sie denn geschafft??? Und Mehrausgaben ??? Für was oder wen ???? Wir haben Europa finanziert mit Geldern die hier gebraucht werden und die wir nie wiedersehen werden. Die ist genauso abgehoben wie Kohl damals, alles für die Wiedervereinigung und Europa.
Kommentar ansehen
20.07.2013 14:18 Uhr von Sir.Locke
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ Nightvision:

im anbetracht der situation in europa und weiten teilen der welt, geht es uns verhältnismäßig gut, und das kann keiner widerlegen. und man kann davon ausgehen, dass unter einer rot-grünen regierung dieser unterschied zu anderen ländern nicht so groß wäre wie heute.
Kommentar ansehen
20.07.2013 14:41 Uhr von Borgir
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ach was, was interessiert die Merkel denn ihr Geschwafel vor den Wahlen....das hat sie noch nie interessiert. Wenn´s drum geht an der Macht zu bleiben macht diese Frau alles. Da koaliert sie auch mit der NPD wenn sie dann Kanzlerin bleiben kann.
Kommentar ansehen
20.07.2013 16:33 Uhr von Katerle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die frau merkel lebt in ihrer eigenen traumwelt
da erscheint ihr alles so real
das sie alles glaubt was sie da von sich gibt
Kommentar ansehen
20.07.2013 16:45 Uhr von Nightvision
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sir.Locke , das ist oberflächlich betrachtet richtig, aber schau doch mal hinter die kulissen zu welchem Preis das erkauft wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?