20.07.13 13:11 Uhr
 1.142
 

"Allah kabul etsin": Landesregierung lädt in Stuttgart zum Fastenbrechen ein

Während des Ramadan verzichtet man nicht nur auf manche persönliche Wünsche, sondern pflegt auch das soziale Engagement sowie gesellschaftliche Dialoge.

Wohl aus dem selben Grund hat die Baden-Württembergische Landesregierung zu einem gemeinsamen Fastenbrechen in Stuttgart eingeladen. Im Speisesaal des Stuttgarter Neuen Schlosses waren die Tische reichlich gedeckt.

An der Veranstaltung nahmen unter anderem Nils Schmid, Landesminister für Finanzen und Wirtschaft und stellvertretender Ministerpräsident, sowie Bilkay Öney, Landesministerin für Integration teil. "Allah orucunuzu kabul etsin!" (Möge Gott Ihnen das Fasten anerkennen), so der Aufruf zum Fastenbrechen.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Stuttgart, Einladung, Fasten, Allah, Landesregierung
Quelle: dtj-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 17:44 Uhr von El_kritiko
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach sollte Religion aus dem öffentlichen Leben komplett verschwinden und Privatsache sein. Ich fühle mich beleidigt und beeinträchtigt durch solche öffentlich abgehaltenen Zeremonien - bezahlt von meinen Steuergeldern!

[ nachträglich editiert von El_kritiko ]
Kommentar ansehen
20.07.2013 20:51 Uhr von Alkatrazzz
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Para_shut

Zitat: "wir sind christen und keine muslime! "

DU bist vielleicht ein Christ ja, aber das gilt weder für die restliche Bevölkerung noch für die Regierungsform dieses Staates (Gott sei Dank). Daher ist dein subjektives Kindergartengeflenne auch sch***egal und belanglos (Troll).

[ nachträglich editiert von Alkatrazzz ]
Kommentar ansehen
20.07.2013 20:57 Uhr von Alkatrazzz
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@El-Kritiko

Zitat: "Meiner Meinung nach sollte Religion aus dem öffentlichen Leben komplett verschwinden und Privatsache sein."

Gut das deine Meinung ungefähr soviel Gewichtung hat, wie das gerade gesetzte Häufchen meiner Katze.


Zitat: "Ich fühle mich beleidigt und beeinträchtigt durch solche öffentlich abgehaltenen Zeremonien..."

Weshalb du zu Hause auch gut aufgehoben bist. Da kannst du dann machen was du willst, und hey; niemanden interessierts die Bohne. Das einzige was dich zu beeinträchtigen scheint ist deine pure Idiotie.


Zitat: "bezahlt von meinen Steuergeldern!"

Und von den Steuergeldern von unzähligen anderen hartarbeitenden und steuernzahlenden Muslimen. Ich bin vielleicht auch nicht damit einverstanden dir dein Essen durchs Hartz 4 und letztenendes meine Steuerabgaben mitzufinanzieren, aber ich habe keinen Einfluss drauf. Nur der Gedanke, dass meine Steuerabgaben einem anderen Menschen helfen verschafft mir Genugtuung.
Kommentar ansehen
21.07.2013 08:30 Uhr von ElChefo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Schade, das so eine Gelegenheit gleich wieder zum Anlass für Forderungs- und Vorwurfskataloge wird.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?