20.07.13 12:38 Uhr
 515
 

Tankstellen klagen an: Das sind die dreisten Tricks der Tankbetrüger

Das Jahr 2012 war für Spritdiebe das Rekordjahr. Bei der Polizei gingen in dem Jahr mehr Anzeigen ein als sonst, was aber nicht an den hohen Spritpreisen liegt.

Im Jahr 2012 gab es 90.000 Anzeigen gegen Tankbetrüger, das sind sechs Prozent mehr als noch 2011.

Auch die Videoüberwachung schreckt die Täter nicht ab. Dazu sagt DÖT-Vorstand Peter Hengstermann: "Dann hängt eben ein Bettlaken aus dem Kofferraum und über das Kfz-Kennzeichen."


WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Sprit, Tricks
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 12:49 Uhr von Prachtmops
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
das sind die dreisten tricks der tankstellen:

1. zu ferienbeginn die preise drastisch erhöhen
2. günstige einkaufspreise nicht an den kunden weitergeben
3. die preise mehrfach am tag ändern, teilweise um 15 cent pro liter

sollen die dummen tankstellen doch heulen wegen den betrügern, ich finde das es da die richtigen trifft.
klar schlägt der staat beim sprit am meisten zu, aber der staat erhöht sicher nicht die steuern jedesmal zu ferienbeginn.
Kommentar ansehen
20.07.2013 12:50 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Diese dreisten Tankbetrüger wurden auch schon seit Jahrzehnten dreist abgezockt...wer kann es da verdenken, dass so gehandelt wird?
Kommentar ansehen
20.07.2013 13:45 Uhr von Zephram
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Dreist ist da garnix, Diebstahl ist halt Diebstahl, ich feier das ja auch ein wenig, aber nicht das das Geheule nachher groß ist wenn man vordem Tanken reinlaufen muss um seine Menge zu buchen und bezahlen ;)

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
20.07.2013 16:01 Uhr von woduwolle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja... die Ölkonzerne zu beklauen, finde ich irgendwie aucht gut. Wir fühlen uns bei den Preisen grundsätzlich immer verarscht, zu Ferienzeiten noch mal besonders. Aber bei den Benzindiebstälen an Tankstellen trifft es dann leider in der Hauptsache den Pächter. Korrigiert mich, falls ich falsch liege, aber der Pächter wird den Verlust wohl aus eigener Tasche zahlen müssen. Der Lieferant bzw. Konzern hat dadurch keine Verluste. Denen ist das völlig egal, die kriegen ihre Kohle. Und der Tankstellenpächter macht die Preise nicht, das wird alles von der Zentrale vorgegeben.
Kommentar ansehen
20.07.2013 17:51 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die dummen sind diejenigen, die ihr Benzin bezahlen, und die Paechter die den Verlust ausgleichen muessen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?