20.07.13 12:35 Uhr
 1.035
 

Polizeigewalt: Jugendliche nach Moscheebesuch misshandelt - "nicht zur Presse gehen"

Nachdem Jugendliche eine Moschee in Offenbach besucht haben, bei der sie am Tarawih-Gebet teilgenommen haben, sollen sie von Polizisten schwer misshandelt worden sein.

Den Jugendlichen, denen nichts vorgeworfen werden konnte, soll von der Polizei nahegelegt worden sein, "nicht zur Presse zu gehen".

Die Meldungen über unverhältnismäßige Polizeigewalt will nicht abreißen. So hätten Beamte Jugendliche, die sich vor der Moschee versammelt hatten, einer Ausweiskontrolle unterzogen, wobei es zum Einsatz von Schlagstöcke und Pfefferspray gekommen sein soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugendliche, Presse, Moschee, Polizeigewalt
Quelle: dtj-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 12:39 Uhr von Strassenmeister
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
@ Haberal
Du bist schon so eine arme Wurst,jeder hackt auf dir herum.Dabei willst du ja nur unser bestes.Du möchtest ja nur das wir über alles Wichtige informiert werden.Weiter so.


(IRONIE AUS)
Kommentar ansehen
20.07.2013 12:42 Uhr von Darksim
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
sollen, soll, soll soll...
Kommentar ansehen
20.07.2013 12:46 Uhr von blade31
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Tut mir Leid aber ich glaub einfach nicht das Polizisten einfach so Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen...
Kommentar ansehen
20.07.2013 13:03 Uhr von Bildungsminister
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Übrigens die gleiche Moschee die in hohem Maße von den verbrecherischen Salafisten besucht wird, und vor der es vor nicht allzu langer Zeit zu übergriffen auf Reporter kam. Siehe dazu auch: http://www.faz.net/...

Daher würde ich vorsichtig sein, und schauen was da wirklich dahinter steckt. Die Quelle ist da ja sehr einseitig, was Haberal natürlich entgegen kommt.
Kommentar ansehen
20.07.2013 13:06 Uhr von PeterLustig2009
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
@Haberal
Was bringt es dir eigentlich diese News von zweifelhaften Quellen ungeprüft ins Netz zu stellen?

Jetzt ist es ein deutsch-türkischer Blog der nach Aussagen der Jugendlichen eine "News" schreibt

Ich will nicht ausschließen dass es Polizeigewalt gibt, aber wer sagt dennd ass die Jungs total friedlich waren?

Ne Ausweiskontrolle wo die Polizei grundlos Pfefferspray und Schlagstock einsetzt...hmm.. klingt jetzt nicht so glaubwürdig
Kommentar ansehen
20.07.2013 13:09 Uhr von blade31
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
"Als Muslime werden wir wie potenzielle Verbrecher gesehen. Sie haben höhnisch gelächelt während des Einsatzes"

hübsche Geschichte in der Quelle schön ausgeschmückt und wahrscheinlich zu 90 Prozent erfunden...
Kommentar ansehen
20.07.2013 13:11 Uhr von Crawlerbot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
...

....a

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
20.07.2013 13:22 Uhr von RainerLenz
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2013 14:02 Uhr von Mert
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
In der Offenbach-Post steht auch was dazu:
http://www.op-online.de/...

Das Prinzip wie so was abläuft ist schon klar. Alle an die Wand, einer will nicht, dreht sich um, schon ist es Widerstand gegen die Staatsgewalt und er bekommt was vor die Fresse.
Ist halt immer die Frage wie verhältnismäßig das abläuft. Da sollte man nicht gleich abstreiten, nur weil einem die Leute nicht passen. Ich mag die Pluderhosenträger auch nicht, nur in dem Fall war der Einsatz eben etwas heftig.
Kommentar ansehen
21.07.2013 10:00 Uhr von ElChefo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Die UETD verurteilt..."

...ah ja, Schublade auf, Schublade zu, News erkannt.

Ist es nicht ein wenig zu offensichtlich, das die AKP-Lobbygruppe sich Vorfälle sucht und aufbauscht, um Stunk zu machen, weil sie auf die deutsche Presse über die Proteste in der Türkei nicht klarkommen?

Ist es nicht noch offensichtlicher, das Haberal das Spielchen mitspielt?


Haberal

Deine "große Online-Zeitung" ist ein "aufklärerisches" (lies: Truther-) Blog, das mit einem Büro in Berlin jedoch in Hessen gemeldet ist. Die Muttergesellschaft heisst "World Media Group" - Herausgeber etwa von so Qualitätsmedien wie Zaman (...bekannt als Gülen-Sprachrohr), Semanyolu-TV (...ebenfalls Gülen, sogar live und in Farbe...)...
...aber das Thema hatten wir ja gerade erst, nicht wahr?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?