20.07.13 11:51 Uhr
 716
 

Defekter Sicherheitsbügel: Frau fällt aus Achterbahn und stirbt

In einem Vergnügungspark im US-Bundesstaat Texas ist am gestrigen Freitagabend passiert, was nicht passieren darf. Der Sicherheitsbügel einer Achterbahn hat sich gelöst, worauf in eine Frau aus dieser stürzte und an den Folgen starb.

Laut Berichten von Augenzeugen löste sich die Halterung genau in dem Moment, als die Bahn in die Tiefe rauschte. Die Frau saß neben ihrem Sohn als sich das Unglück ereignete. Am höchsten Punkt ist die Bahn so hoch wie ein 14-stöckiges Haus und fällt anschließend im 79 Grad Winkel steil bergab.

Die Polizei ermittelt jetzt. Indes geht der Betrieb im Park weiter. Lediglich die betroffene Bahn wurde vorübergehend außer Betrieb genommen. Eine Sprecherin des Park sprach der Familie ihr Beileid aus und bestätige in diesem Zusammenhang den Vorfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: braincontrol
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Tod, Sturz, Achterbahn
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 11:51 Uhr von braincontrol
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ach du meine Güte. Da verbringt man einen Tag voller Spaß und Freude und dann passiert sowas. Der Sohn wird vermutlich die Situation in Gedanken immer wieder erleben und sich am Ende fragen, ob er es hätte irgendwie verhindern können. Ich finde das ganz schrecklich.
Kommentar ansehen
22.07.2013 14:49 Uhr von Angel_Martin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr traurig!Es ist aber durchaus möglich, daß die Unfallursache auch in der Leibesfülle der verunglückten Frau zu suchen ist. Offenbar rastete der Verschluß nicht richtig ein. Fotos der Dame lassen ein gewichtiges Problem vermuten. In Deutschland darf man mit 200kg auch nicht mehr jedes Fahrgeschäft benutzen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?