20.07.13 10:22 Uhr
 33
 

Frankfurter Börse: Anleger hielten sich zurück - Angst vor schlechten Zahlen

Zum Wochenschluss am gestrigen Freitag hielten sich die Anleger an der Frankfurter Börse zurück. In Kürze werden die ersten europäischen Unternehmen ihre Wirtschaftsdaten bekannt geben und die Investoren befürchten, dass diese Zahlen schlecht ausfallen könnten.

Der Deutsche Leitindex (DAX) ging mit 8.331 Zählern ins Wochenende, das war ein Minus von 0,1 Prozent. Der deutsche Leitindex hat allerdings zum Ende des vergangenen Monats schon deutlich zugelegt, damals notierte der DAX nur bei 7.954 Punkten.

Der MDAX büßte am gestrigen Freitag ebenfalls 0,1 Prozent ein und steht derzeit bei 14.185 Stellen. Schlechter sah es beim TecDAX aus, hier ging es um 0,6 Prozent auf 992 Punkte nach unten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Angst, Frankfurter Börse, Anleger, Zahlen
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 12:07 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch so oder so egal aus Angst legen wir viel auf den Dollar um das deren Wirtschaft stärkt und den Euro nachunten zieht wie von den Amis gewünscht

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?