20.07.13 09:36 Uhr
 124
 

Europa: Anzahl der Euro-Blüten nimmt wieder zu

Die Zahl der Euro-Blüten steigt. Dabei ist auch der neue fünf Euro-Schein nicht vor Fälschern sicher. Allerdings sehen die Hüter der Währung bei der Entwicklung keinen Grund zur Sorge.

Im ersten Halbjahr 2013 haben Fälscher mehr Blüten in Umlauf gebracht als im letzten Jahr. Insgesamt wurden 317.000 gefälschte Banknoten sicher gestellt. Dies teilte die Europäische Zentralbank mit.

In Deutschland haben Handel, Banken und Polizei 19.472 falsche Banknoten aus dem Verkehr gezogen. In den vorangegangen sechs Monaten waren dies noch 22.532 gewesen. Weltweit lagen die Zahlen der sichergestellten falschen Scheine um 26,3 Prozent über denen des ersten Halbjahres 2012.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Europa, Anzahl, Falschgeld
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 10:37 Uhr von kingoftf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie hiess es noch so schön bei der Einführung des Euros

"Absolut fälschungssicher"

Nun heisst es

"Absolut sicher zu fälschen"
Kommentar ansehen
27.07.2013 17:24 Uhr von Volkwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man kann alles fälschen (kopieren) wie auch immer nur ne frage der zeit

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?