20.07.13 09:29 Uhr
 6.100
 

Opel zahlt bei jedem Exemplar drauf: Der Ampera ist der totale Ladenhüter

Er startete als innovativ und chic, und mit ihm zeigte Opel, was man technisch leisten kann: Die Rede ist vom Ampera.

Doch der entwickelte sich schnell zum Ladenhüter. 2012 wurden noch 828 Exemplare zugelassen. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres brachte er es noch auf 223 Stück.

Dies ist ein Absturz um 61 Prozent. Das dürfte nicht zuletzt am hohen Preis von mindestens 45.900 Euro liegen. Laut Opel selbst macht man bei jedem Fahrzeug Verlust.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Opel, Exemplar, Ladenhüter, Opel Ampera
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 09:47 Uhr von MRaupach
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
ja, dabei ist der Ampera nichteinmal ein schlechtes auto, er ist nur maßlos überteuert.

Wenn das auto 10000€ mehr kostet gegenüber einem vergleichbaren Benziner, soll man sich nicht wundern.

Selbst bei den aktuellen spritpreisen kann man mit so viel geld noch lange fahren ;)
Kommentar ansehen
20.07.2013 10:36 Uhr von kingoftf
 
+22 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2013 10:55 Uhr von Bombaltus
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
"Er startete als innovativ und chic, und mit ihm zeigte Opel, was man technisch leisten kann"

Im Vergleich mit den Autos von Tesla sind das halbe Pferdekutschen! ;)
Kommentar ansehen
20.07.2013 11:17 Uhr von JimboJones76
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Opel hat es in den letzten 30 Jahren versäumt vernünftig zu investieren und einige Modelle die vor gut 15-20 Jahren der Renner waren weiter zu entwickeln....Ich kann mich daran erinnern, wie vor 17 Jahren der Opel Kadett GSI guten Absatz gefunden hat und eine Konkurrenz für den Golf GTI war...Wäre man am Ball geblieben würde es evtl. heute anders aussehen....GTI weiterentwickelt...GSI verpennt.....
Kommentar ansehen
20.07.2013 12:15 Uhr von savage70
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@Bombaltus

Der Vergleich hinkt. Ein Tesla ist noch einmal doppelt so teuer wie ein Ampera.
Kommentar ansehen
20.07.2013 12:26 Uhr von El_kritiko
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Bei diesem Preis würde ich mir niemals einen Opel kaufen sondern bei den Modellen der Premiumhersteller zugreifen. Ein Opel ist vom Image her leider nicht dieses Geld wert.
Kommentar ansehen
20.07.2013 13:30 Uhr von eugler
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Der Ampare ist ein Technologieträger - der erste Prius war auch weder schön noch billig. Ein solches Fahrzeug mit einem Benziner zu vergleichen ist nur dann sinnvoll, wenn man alle Eigenschaften mit in die Waagschale wirft.

Und liebe Image-Käufer - gut dass wir euch haben, denn sonst würden alle Menschen nur noch gute Autos, zu fairen Preisen kaufen und die deutsche Autoindustrie wäre am Boden - danke Image-Käufer.

>>>Für Opel wäre es besser gewesen sie würden anstatt dem Arschteuren E-Auto einen bezahlbaren Kombi auf den Markt bringen für die Masse.

Als Strategie-Leiter hättest du Opel nach meiner Meinung aus der Krise geholt.
Ein bezahlbarer Kombi ist an sich das, was 40% der Käufer suchen - und nur noch bei Octavia, i40 & Co finden.
Kommentar ansehen
20.07.2013 14:17 Uhr von fraro
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn der Ampera sich so schlecht verkauft, wäre er (für Gutverdienende) eine gute Investition in die Zukunft. Der wird irgendwann mal ein richtig gesuchtes (und noch teueres) Auto!
Kommentar ansehen
20.07.2013 14:36 Uhr von das kleine krokodil
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@eugler
Ja mag sein, dass es ein Technologieträger ist und erst der Anfang. Aber so wie er momentan ist lohnt sich der Wagen nicht wurde ja unter anderem hier vorgerechnet http://www.focus.de/...

Gut bei Tyota gibt es Hybrid jetzt in anderen Klassen (z.B.: Toyota Auris) und man kann halt selber nachrechnen ob einem die ca. 3000€ aufpreis für einen Hybrid es wert sind das der Spritverbrauch dann von angegebenen 5,5 Liter / 100km auf 3,9 Liter / 100km Sinkt
Wobei da Der PlugIn Prius auch mal eben 10.000€ Mehr kostet wie ein Normaler Prius und somit aus Wirtschaftlicher sicht eigentlich keinen Sinn macht.

Aber davon abgesehn sind viele leute sowiso Straßenparker und die haben eh nicht die Möglichkeit ein Auto aufzuladen und auch wenn sie eine Garage haben ist die oft ohne Stromanschluss.

Also der Ampera ist ein schöners Auto aber Wirschaftlich ist es eigentlich Unsinn den Wagen zu kaufen.
Kommentar ansehen
20.07.2013 14:40 Uhr von bigpapa
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Man diese Milchmädchenrechnungen ziehen ein die Socken aus.

Rechnet mal so.

100 km mit Bezin fahren.
100 km mit Strom fahren.

Die KW/h kostet aktuell bei mir 22 Cent .

Das Laden dauert lt. Werbung 1 Std.

Das bedeutet unterm Strich. Das Auto mag ein paar Cent aktuell !!!! preiswerter im Verbrauch sein.

Nur meine Stromrechnung ist dank der Regierung schneller gestiegen die letzten Jahre wie der Benzinpreis.

Und dann noch 10.000 Euro Aufpreis,dafür das das Auto nicht wirklich Langstreckentauglich ist.

Hat schon mal jemand mit den Auto folgendes gemacht. 3 Std. bei aktuellen Wetter im Stau. Mich würde ernsthaft interessieren, wieweit ich noch komme, wenn ich die Klimaanlage an habe.

Gruß

BIGPAPA

Edit : Ich hab grade gelesen das die Kiste ein Verbrenner an Board hat, und nur eine E-Reichweite von 80 Km. Also ist das nur ein Stadtauto für Reiche. (@Krokodil : danke für Link)

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
20.07.2013 16:00 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja 50000 Euro für die Kiste.

Und dann immer das Risiko, dass nach ein paar Jahren die Akkus kaputt sind.


Für 50000 Euro würde ich mir sicherlich was anderes kaufen, als nen Opel und dazu noch einen Stromer ;-)
Kommentar ansehen
20.07.2013 16:25 Uhr von woduwolle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das liegt weniger an Opel oder dem Ampera selbst. Es ist und bleibt die immer noch unausgereifte Technik. Klein- und Kleinstwagen mit reinem Elektroantrieb sind nun mal nicht für alle von praktischem Nutzen, ich meine wegen der Größe. Ein Wagen von der Art des Ampera ist da schon im Vorteil, aber die Technik, und damit meine ich vor allem die Batterien bzw. Akkus, bleibt. Zu groß und zu schwer, zu geringe Energiedichte und damit zu geringe Reichweite, zu wartungsintensiv, zu anfällig und vor allem zu teuer. Selbst wenn man das alles mal beiseite lässt... z.B. ich persönlich sehe das so: mich würde ein Elektroauto grundsätzlich interessieren, vor allem als überwiegender Stadtfahrer. Aber die enorm hohen Anschaffungskosten schrecken mehr als ab, es geht schlicht und einfach nicht! Dazu das Problem mit dem Strom. Wo soll man denn die Kiste aufladen? Stromtankstellen habe ich in unmittelbarer Nähe genau eine, die wahrscheinlich nicht kompatibel wäre. Soll ich denn jetzt aus dem ersten Stock ein Stromkabel aus dem Fenster hängen und quer über den Bürgersteig legen, um dann über Nacht die Kiste aufzuladen? Was mache ich, wenn ich im zweiten, dritten oder vierten Stock wohne? Wie die meisten anderen Stadtbewohner auch, habe ich leider keine Garage und/oder Grundstück, wo sowas ja kein Problem wäre. Lange Rede, kurzer Sinn: alles gut und schön, aber die Kosten sind zu hoch und es fehlt die nötige Infrastruktur. So kann es einfach nichts werden, egal ob Opel, Tesla, was auch immer. Dann lieber Hybridantrieb, ´nen Prius oder so.
Kommentar ansehen
20.07.2013 17:25 Uhr von Pantherfight
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, der Wucherpreis...wie bei fast allen Autos .
Kommentar ansehen
20.07.2013 17:30 Uhr von damokless
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das wundert mich nicht. Wieso sollte man auch 46000 für sowas ausgeben, wenn man für ca. 49000 z.B. einen Porsche Boxster kriegen kann?
Kommentar ansehen
20.07.2013 17:45 Uhr von Testboy007
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ woduwolle

das Prob ist, das es immer noch Spacken gibt, die mitten in einer Grosstadt wohnen und eigentlich fast nie darüber hinaus fahren und trotzdem einen völlig überdimensoinierten SUV fahren müssen, weil man ja nicht in einem Kleinwagen fahren kann, es könnte ja einer einen sehen...
Ein grosses Prob ist immer noch, das ein Auto als Schwanz... ähhh Potenzverstärker verstanden wird, anstatt das Hirn ein zuschalten
Kommentar ansehen
20.07.2013 17:56 Uhr von El_kritiko
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@Testboy007
Steck dir deinen Kleinstwagen sonstwo hin. Erst letzte Woche ist eine Freundin von mir in ihrem Kleinstwagen gestorben weil ein dicker Daimler ihr von hinten volles Rohr aufgefahren ist. Dem Daimlerfahrer ist nichts passiert, nur ein paar Beulen vorne, der Kleinstwagen (vom selben Hersteller) hats durch die Luft gewirbelt.

Mein nächster Wagen wird ein Q7 sein und ja ich wohne in der Großsstadt und erfreue mich derzeit an meinem Q5 !
Kommentar ansehen
20.07.2013 18:12 Uhr von Airstream
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Dabei sieht der Ampera sogar irgendwie gar nicht mal so schlecht aus... Aber bei Opel bin ich selbst vorsichtig... Das ganze rumgezetere um die Marke und das Image haben mich dazu bewogen noch nie in meinem Leben einen Opel gefahren zu sein.Momentan ist es bei mir n Volvo, bin absolut zufrieden damit.

Zum Thema E-Auto: Bisher absolut nicht Alltagstauglich diese dinger! Zu wenig Reichweite, zu lange Ladedauer, zu teuer im gegensatz zu einem herkömmlichen Verbrenner. Man kann zwar die Akkus Mieten statt zu Kaufen, aber die restlichen Nachteile bleiben.

@El_kritiko

Das mit deiner Freundin tut mir leid und du hast schon nicht ganz unrecht... Ein Kleinwagen hat gegen nem großen weniger gute Chancen. Das heisst trotzdem nicht das Kleinwagen zwangsläufig Todesfallen sind!
Kommentar ansehen
20.07.2013 20:53 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Der Opel Insigina hat sogar im dauertest besser abgeschnitten wie so mancher andere Deutsche Hersteller und ich bin absolut kein Opelfan eher Abteilung VW

z.B. Zylinder wie neu (werden bei den sogar gelasert) Ledersitze wie neu (beim Stern schon oft zerschlissen, kann ich jetzt nur sagen wie es beim Dauertest gesagt wurde, aber Fakt ist die Teile sahen noch Top aus)

Und der Ampera ist finde das einzigste E Auto was man aktuell auch nutzen kann. Dank Motor kann man auch in den Urlaub fahren der dann den Strom macht für den E Motor. restlichen Stromer würde ich gar nicht kaufen und die sind auch nicht wirklich viel billiger.
Kommentar ansehen
21.07.2013 09:30 Uhr von Seravan
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Rofl. Wenn der Akku nicht mehr ganz voll ist ca 75% Ladezustand, muss man manuell aufschliessen und an die vordere Batterie einen Booster hängen, nur damit man die Heckklappe, die leider nur elektrisch zu öffnen geht, öffnen kann, um dort wiederum mit Hilfe des Boosters die Karre zu starten.

Wer hat sich denn sowas bescheuertes enfallen lassen. Ich habe letzten Monat leider mehrere 8er-Züge von solchen Haufen Transportieren müssen, da ein großer Automobillogistiker seinen Hof von diesen Möhren befreit haben wollte. Nun stehen die Schüsseln in Autohäusern die sie nicht wollten.
Blöd ist auch nur das die Fahrakkus für einen Haltbarkeit von 2-3 Jahren ausgelegt sind und leider einen a...... voll Geld kosten.


Habe beruflich mit solchen Krücken zu tun, aber was Opel da fabriziert hat ist weit mehr als Schrott, es ist ein absolut grausamer und Jämmerlich zusammengezimmerter Haufen an Möchtegerningenieurswesen
Kommentar ansehen
21.07.2013 15:39 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
tja, kein wunder bei dem preis. für 5 bis 10.000 weniger krieg ich einen generalüberholten, rundumerneuerten und ordentlich frisierten 68er mustang. und welches von beiden nun das bessere auto ist, darüber braucht man wohl kaum zu streiten. ;-)

jaja, ich weiß. ein musclecar ist hierzulande und heuer nicht unbedingt ein alltagstauglicher wagen. wenn man ein auto für den normalen alltagsgebrauch möchte, das viel für´s geld bietet und auch bezüglich qualität top ist, dann ist man bei ford oder volvo sehr gut aufgehoben. :-)

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
21.07.2013 20:25 Uhr von Testboy007
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@El_kritiko

gegen Irre in dicken Kisten helfen nicht mal Wagen der Klasse Passat und Co, es sind schon Bekannte in solchen Kisten gestorben, weil geistig umnachtete Tiefflieger mit ihren Schwanzverlängerungen nicht umgehen wollten und konnten...

ich persönlich fahre einen Astra Kombi und regelmässig in grösseren Städten und muss immer wieder verwundert feststellen, das vor allem grosse und schwere Wagen des Typs SUV (in der Umgebung mehr als über) meinen, das ihnen möglichst 1,5 Fahrspuren gehören, am besten noch mit irgendwelchen nachblondierten Tussies im fortgesetzten Alter. Da fühlt man sich selbst in einem solchen Wagen nicht mehr sicher...
Kommentar ansehen
22.07.2013 09:38 Uhr von newschecker85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ganz ehrlich, ehe ich mir n Opfel kaufe, würd ich mir lieber ein Skoda kaufen. Kosten deutlich weniger bei selber Leistung.

Und ehrlich: 45.000 euro für n auto? is n bisl happig, da reicht schon eins für 22.000 euro (in meiner Wunschausstattung).
Kommentar ansehen
28.07.2013 11:31 Uhr von ratzfatz78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ newschecker85
Welchen Skoda willst du dir denn kaufen der die selbe Leistung / angebot hat?
JUNGE Skoda hat nicht mal ein Hybrid im Angebot !!!!!!!!!!!

Und deshalb wurde dieses Auto entwickelt und wird auch gebaut er zeigt was möglich ist und ist ein Werbeträger das dieses Auto kaum gekauft wird war jedem klar ( Auch Opel )

@ blaupunkt123
Welches Auto für 50000 Euro würdest du dir den kaufen?
Kommentar ansehen
23.07.2014 01:24 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, dass die komplette Hybridtechnologie Blödsinn ist - eine hochgepriesene Zwischenlösung, die aber praktisch wie auch finanziell absolut keinen Sinn mehr macht.

Der Ampera fährt keine 80km elektrisch, danach darf man 5l/100km nachkippen.
Der ideale Stadtstromer, mit dem man auch mal längere Strecken zurücklegen kann?
Klar. Aber doch nicht zu diesem Preis! In der Kompaktklasse!
Dafür hole ich mir lieber ein rein elektrisches Stadtfahrzeug und miete mir für den Rest jeweils einen neuen großen autobahntauglichen Wagen.

Die rein elektrische Technologie ist bereits soweit, siehe Tesla Model S.
Und bis die Preise massenmarkttauglich sind, dauert es auch nur noch 2-3 Jahre.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?