20.07.13 09:26 Uhr
 782
 

Weniger Bürokratie und verständlicher: Hartz-IV-Anträge komplett neu gestaltet

Ab August wird es die Hartz-IV-Anträge in der bisherigen Form nicht mehr geben. Denn die wurden von der Bundesanstalt zusammen mit Experten komplett überarbeitet.

Das soll Bürokartie abbauen und Misstrauen und Distanz abschaffen. Dazu gehört, dass viele Passagen überarbeitet und nun leichter verständlich sind.

Auch gibt es an verschiedenen Stellen nun farbliche Absätze. Allerdings umfasst das neue Formular nun sechs statt wie bisher vier Seiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hartz IV, Antrag, Bürokratie, Überarbeitung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 09:32 Uhr von Marco Werner
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
In Sachen Behördenanträge (egal welcher Behörde) passen Aussagen wie "Es wird einfacher verständlich" und "Sechs statt vier Seiten" in der Regel eher nicht zusammen. Spontan muss ich da an den alten Joke von der neu gegründeten Behörde zur Verwaltung des Behördenabbaus denken :-P
Kommentar ansehen
20.07.2013 09:41 Uhr von Werner36
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
"Allerdings umfasst das neue Formular nun sechs statt wie bisher vier Seiten. "

unter weniger bürokratie versteh ich weniger seiten und nicht mehr und ein H4 Antrag hat gefühlte 20 Seiten. Zusatzantrag für die Angabe der Wohnung, Vermögen, sonstiges Einommen etc
Kommentar ansehen
20.07.2013 12:23 Uhr von FlatFlow
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Don:Axelino nur so als Info Asylanten bekommen kein HIV!
Ca. 7 Mil. Menschen bekommen in dt. HIV davon vermutlich 80-90% Deutsche! DAS SOLLTE DIR ANGST MACHEN, nicht die paar die keinen dt. Pass haben, aber Hauptsache man lenkt etwas a