20.07.13 09:05 Uhr
 898
 

Blogger bezeichnet Enthüllungen von Edward Snowden als nicht heldenhaft

Blogger Klaus Kelle hat in seinem Blog die Frage aufgeworfen, ob der Whistleblower Edward Snowden als Held bezeichnet werden kann. Dabei fragte er, ob man den irgendjemanden kenne, der durch die Schnüffel-Aktion des US-Geheimdienstes NSA einen Schaden erlitten hätte.

"Die Aufregung um die sensationellen Enthüllungen des Herrn Snowden, dass nämlich Geheimdienste spionieren, nimmt langsam irrationale Züge an. Bei manchen politischen Magazinen meint man dieser Tage, es gäbe keine anderen Themen mehr", so Kelle in seinem Blog.

Man würde Menschen unter einen Generalverdacht stellen, wenn man sie ausspioniert. Allerdings seien laut Kelle Gentests an Hunderten von Menschen im Zuge der Ermittlungen in einem Sexualverbrechen nichts anderes. Der Test sei aber wichtig, da er helfe, den Täter zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Held, Edward Snowden, Blogger, Whistleblower
Quelle: www.freiewelt.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 10:11 Uhr von KingPiKe
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Und ein Shortnewsmitglied schreibt, dass es niemanden interessiert, was der Blogger Klaus Kelle in einem Blog schreibt.
Oder hat er irgendeine bestimmte Stellung die ich nur nicht mitbekommen habe?

Ob jemanden ein Schaden entstanden ist? Entsteht mir ein Schaden, wenn ich ständig überwacht werde? Kameras in der Wohung aufgehängt werden? Ich einen Ortungschip bei mir trage? Nö. Aber ist es deshalb in Ordnung?

Manche verstehen wahrscheinlich erst was eigentlich los ist, wenn sie geöffnete Briefe im Briefkasten finden. Aber stimmt, da entsteht ja auch kein Schaden...
Kommentar ansehen
20.07.2013 10:51 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2013 11:19 Uhr von Granatstern
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ein unbekannter Blogger hat irgendwo in unserem Land einen Haufen gemacht.
Wahnsinn, DAS wollt ich wissen.
Kommentar ansehen
20.07.2013 12:04 Uhr von KingPiKe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter

"aber jemand der für dieses System arbeitet und diese Infos dann verkauft ist für mich kein Held sondern ein einfacher Verräter "

Sorry, aber das halte ich für Blödsinn.
Das klingt so nach "Ich habe nur Befehle befolgt".

Er hat erkannt, dass das Unrecht ist und hat die Opfer informiert. Das hat nichts mit Verrat zu tun. Eher hat der Staat sein Volk verraten, ja.

Und mit dem Argument der Verbrechensbekämpfung oder besser, des Terrorismus, kann man ja nun wirklich alles schönreden.
Kommentar ansehen
20.07.2013 12:24 Uhr von yeah87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN