20.07.13 09:02 Uhr
 3.031
 

Türkei: Premierminister Recep Tayyip Erdogan schlägt zum Fastenbrechen verbal um sich

Der türkische Premierminister hat mit bizarren Aussagen auf sich aufmerksam gemacht. Es vergeht derzeit keine abendliche Fastenbrecher-Feier, ohne dass Erdogan mit überraschenden Aussagen aufwartet.

"Nehmt nicht diese Kreditkarten. Mein Volk hat große Schulden bei den Banken", so Erdogan. Danach attackierte er türkische Banken. Damit hatte er seinen Wirschafts- und Finanzminister überrascht, der die letzten Wochen damit beschäftigt war, die Wogen aufgrund der Aussagen Erdogans gegen Unternehmen zu glätten.

Nachdem sich Erdogan die Banken vorgeknöpft hatte, nahm er sich die Aleviten vor. Er selbst ist Sunnit und hatte die Aleviten gegen sich aufgebracht, weil er deren Gebetshäuser nicht anerkannte. Erdogan erklärte, dass Moscheen ein Minarett haben müssten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Recep Tayyip Erdogan, Premierminister, Ramadan
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan empfängt und umarmt syrisches Twitter-Mädchen
Gehackte Dokumente zeigen: Recep Tayyip Erdogan hat eine Internet-Troll-Armee
Türkei: Recep Tayyip Erdogan paktiert mit der rechtsradikalen Opposition

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 09:06 Uhr von Johnny Cache
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, mit den Kreditkarten scheint es ja leider gar nicht mal so unrecht zu haben. Aus unerfindlichen Gründen haben viele ein größeres Problem ihr Geld damit zu verwalten. Muß man aber nicht wirklich verstehen...
Kommentar ansehen
20.07.2013 09:21 Uhr von Mankind3
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso muss man das nicht verstehen Johnny?

Kreditkarten verleiten zu kauf, weil man Geld ausgeben kann das man eigentlich garnicht hat. Der Schock kommt dann mit der Monatsabrechnung des Kreditkartenbetreibers.

Deshalb hab ich auch keine.
Kommentar ansehen
20.07.2013 09:35 Uhr von s3xxtourist
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
Was an der Aussage mit den Kreditkarten "bizarr" sein soll, erschließt sich wohl nur dem Autor der News. Ich würde mir einen solchen Politiker, der auch einmal klare Worte gegen die Banken findet, bei uns wünschen. Aber Hauptsache, das Türkei/Erdogan-Bashing wird mit dieser News weiter geschürt....
Kommentar ansehen
20.07.2013 10:46 Uhr von sabun
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Ich dachte Erdogan idt der Ministerpräsident aller Türken. Türken können Sunniten, Aleviten, Christen oder Andersgläubig sein.
Was würde Herr erdogan machen wenn Er in der EU mit seiner "Sunnitischen" Türkei wäre? Die Christen Auffordern An den Kirchturm eine Minarette anzubringen?

Ja, es ist sehr heiss in der Türkei und wenn man den ganzen Tag ohnr Wasser und Nahrung zu sich nimmt, kommt ein Blödsinn heraus. Aber bei Erdogan ist es immer so, ohne zu fasten redet Er blödsinn!
Kommentar ansehen
20.07.2013 10:57 Uhr von frazerelite
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
für uns reicht es sich in die finan