19.07.13 21:42 Uhr
 1.092
 

Vodafone darf nicht mit "grenzenlos surfen" werben

Das Landgericht Düsseldorf hat jetzt einer Klage der Verbraucherzentrale des Bundesverbandes (VZBV) stattgegeben. Damit ist es Vodafone untersagt mit "grenzenlosem surfen" zu werben.

Hintergrund der Klage war die Sperrung beziehungsweise die Drosselung von Peer-to-Peer Verbindungen und VOIP-Diensten im RED-M Tarif von Vodafone. Vodafone warb mit "ideal zum grenzenlosen Telefonieren und Surfen". Dem war aber nicht so, da die Peer-to-Peer Option rund 10 Euro extra kostete.

Die VZBV argumentierte dass dies zwar im Kleingedruckten stand, was man aber nur sehr schwer finden konnte. Der Verbraucher würde aber davon ausgehen alle Dienste uneingeschränkt nutzen zu können. Das Landgericht Düsseldorf gab der VZBV Recht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AmadeusG
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Vodafone, Surfen, VZBV
Quelle: www.windows-smartphones.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2013 22:01 Uhr von kontrovers123
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses extrem Kleingedruckte muss aufhören. Ich lese mir den Mist schon durch, aber dennoch ist es sehr nervig. Meist sind keine Absätze da und mit vielen Wiederholungen, verwirrt einen.
Kommentar ansehen
19.07.2013 23:16 Uhr von Lebensgefahr
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das kannst schon nicht mehr lesen, wenn Du älter als 40 wirst. Ausserdem oft in schwarzer Schrift auf rotem Hintergrund. Jeder 3. Mann hat Rot-GrünSchwäche und kann das auch nicht lesen.
Und das Kleingedruckte bei Werbung wird nicht mal eine Sekunde eingeblendet.
Kommentar ansehen
19.07.2013 23:53 Uhr von kingoftf
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
einfach einen Bogen um die Betrügermafia von Vodafone machen
Kommentar ansehen
19.07.2013 23:59 Uhr von Shifter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob andere Anbieter wirklich viel besser sind, jeder hat irgendwas dubioses im Angebot. Das Problem ist einfach das die Regierung nirgends was für die Verbraucher macht
Kommentar ansehen
20.07.2013 00:24 Uhr von kontrovers123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen lass ich auch die Finger von so "guten" Angeboten mit so einem Mist.
Kommentar ansehen
20.07.2013 01:44 Uhr von langweiler48
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Editieren
Warum lässt sich den der Mensch durch Werbung immer zum Kauf einer Ware verleiten?

Ich denke, dass ich, wenn ich etwas kaufe, mich danach richte, genügt das Objekt oder die Sache meinen Ansprüchen. Gibt es die Möglichkeit zu entscheiden welches Fabrikat ich kaufe entscheide ich nach Preis und seriösen Testergebnissen.

Grenzenlos gibt es nicht. Auf solche Sprüche fahre ich nicht ab. Bis vor Jahren haben waschmittelfirmen immer mir dem Slogan "Unser neues (Produkt) wascht ab sofort noch weißer." Ist denn das nicht ein Eingeständnis, dass das alte Produkt einfach Scheiße war?
Kommentar ansehen
20.07.2013 12:35 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?