19.07.13 20:15 Uhr
 343
 

Die PKK droht der Türkei mit Ende des Friedens

Die derzeitigen Friedensbemühungen der türkischen Regierung mit den kurdischen Rebellen drohen zu scheitern. Die PKK verlangt eine schnelle Umsetzung der Reformen.

Dabei soll die kurdische Minderheit in der Türkei mehr Rechte bekommen, wie zum Beispiel die kurdische Sprache im Unterricht. Auch wird gefordert, dass der kurdische Führer Abdullah Öcalan durch eine unabhängige Ärztekommission untersucht wird.

Das Ministerium lehnte dies mit der Begründung ab, dass vorangegangene Untersuchungen keine Gesundheitsprobleme bei Öcalan zu Tag brachten. Weiterhin bemängelte die türkische Regierung den langsamen Rückzug der PKK-Kämpfer in den Norden Iraks.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, PKK, Abdullah Öcalan
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Inhaftierter PKK-Chef Abdullah Öcalan darf Familienbesuch empfangen
Türkei: PKK-Ikone Abdullah Öcalan macht Türkei ein Friedensangebot
Türkei will Kurdenproblem beenden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2013 20:22 Uhr von Karlchenfan
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Moment,versteh ich das richtig?Die Türkei verweigert Angehörigen ihrer eigenen Bevölkerung die Pflege ihrer Sprache?Sowie weitere Reformen?
Ja,verdammt,warum machen wir dann hier so einen Horst um die türkische Minderheit?
Machen wir es,wie sie es zu Hause auch handhaben und alles ist chico.Kann uns dann sogar niemand vorwerfen,pflegen halt türkische Verhältnisse.
Dafür ein Haberal LOL
Kommentar ansehen
19.07.2013 22:00 Uhr von bilal1974
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Es gibt einen Grund dafür. Diesen Grund werden Deutsche nie verstehen denn sie sind die Verlierer im 1. und 2. Weltkrieg gewesen. Hallten sie bitte den Ball flach. Wir sind keine Verlierer sonder Gewinner, besonders was die Staatsgründung angeht. Da könnt ihr nicht einfach daher kommen und palavern. Von wegen "Zirkus". Desweiteren sind Deutsche nicht ganz unbeteiligt gewesen was die Hintergehung der Türken angeht. Da muss man schon etwas mehr von sich und seiner Vergangenheit wissen, bevor mann etwas von sich gibt. Was glauben sie eigentlich wen sie vor sich haben.? 100te von Ethnien haben einen neuen Staat gegründet die Reformen Atatürks betrafen alle Menschen in der Türkei nicht nur Kurden. Neu Schrift neues Alphabet neuer Staat, Trennung von Staat und Religion. Warum sollten Kurden eine Ausnahme sein.? Kurden haben nur ein Ziel die Gründung eines eigenen Staates, und dieser Grund ist es warum sie zu Terror fähig sind. Die dürfen höchstens froh sein in den Grenzen der Türkei zu leben, so lange sie sich an die Regeln halten. Denn sonnst werden sie es bereuen, so oder so. Und das ist nicht nur eine Drohung von den Türken sonder ein Fakt der die kurdische Gesamtheit betrifft in ihrem da sein und ihrer Art und Weise zu leben,( Ehrenmorde und Kriminalität ohne Ende ) der sie schneller einholen wird als der Knall den sie nicht gehört haben.
Kommentar ansehen
19.07.2013 22:14 Uhr von bilal1974
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Benjamixnx Dann geh doch für ein halbes Jahr nach Terroristan, macht voll Spass da. Grade du hast etwas Intellekt nötig wie mir scheint. Als würde es hier um Sprachen gehen. Als würden sich 20.0000.0000 Kurden einem Haufen Terroristen beugen. Mann spricht von 10.000 Kämpfern. Mann spricht von 1.000.000.Separatisten Weltweit. In der Türkei leben 75.000.000 milionen Menschen. Wir brauchen nur einmal dort hinn gehen und zu pullern da gehen die baden. Der kurdische Frühling hätte wohl mehr Erfolg als der aller Araber zusammen wenn es ihn in der Türkei gegeben hätte. Aber die Kurden lieben ihr Land die Türkei und wollen izhn nicht gegen ein zweites Diktatorisches Syrien oder Iran oder Irak eintauschen. Denn so würde ein Kurdistan nämlich aussehen. Und Öcalan würde womöglich als erstes alle kurdischen Yeziden ausrotten.

In dem Sinne, schweigen ist Gold.

[ nachträglich editiert von bilal1974 ]
Kommentar ansehen
20.07.2013 00:52 Uhr von bilal1974
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Hust. :) Du hast den Inhalt nicht verstanden. Oder willst es nicht akzeptieren. Ändert aber nichts an der Realität von der du sehr weit entfernt bist. Egal wie sagt der Rheinländer so schön Et kütt wie et kütt. Und bei uns heißt kütt ungefähr dasselbe.
Kommentar ansehen
20.07.2013 08:05 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ bilal1974
Hast du etwas verdorbenes gegessen?Lass dich mal vom Arzt untersuchen,sicherheitshalber!
Kommentar ansehen
20.07.2013 10:47 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die sich wiedereinmal gegenseitig die Köpfe einschlagen, dann gibt es auch bei uns Probleme. Hatten wir doch schon.
Kommentar ansehen
21.07.2013 02:58 Uhr von bilal1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Strassenmeister

Lebst du in Deutschland oder in der ehemaligen DDR. ?



[ nachträglich editiert von bilal1974 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Inhaftierter PKK-Chef Abdullah Öcalan darf Familienbesuch empfangen
Türkei: PKK-Ikone Abdullah Öcalan macht Türkei ein Friedensangebot
Türkei will Kurdenproblem beenden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?