19.07.13 14:51 Uhr
 799
 

US-Gentechnik-Unternehmen Monsanto will sich aus Europa zurückziehen

Das US-Gentechnik-Unternehmen Monsanto hat jetzt angekündigt, dass es sich aus Europa zurückziehen will. Monsanto will diverse Anträge zurücknehmen.

Allerdings geht der Anbau der Maissorte Mon810 unvermindert weiter. Auch die Importzulassung der sehr stark umstrittenen Genmaissorte Smartstax, bleibt von dieser Maßnahme unberührt.

Somit handelt es sich bei dieser Ankündigung wohl lediglich um ein PR-Projekt, mit dem sich der Konzern in ein besseres Licht rücken will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, Unternehmen, US, Gentechnik, Monsanto
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2013 14:56 Uhr von FrankCostello
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Der Name Monsanto wird nicht mehr genutzt in Europa .

Monsanto sagt man nicht einfach du musst gehen sonder Monsanto sagt dir das du gehen musst.
Kommentar ansehen
19.07.2013 15:12 Uhr von HelgaMaria
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das wäre zu schön, um wahr zu sein.

Warum werde ich immer mißtrauisch, wenn gute Nachrichten verkündet werden?
Kommentar ansehen
19.07.2013 16:03 Uhr von Gorli
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ Zensurbrecher:
Deinem Kommentar entnehme ich mal, dass du keine Ahnung hast, worum es in der Monsanto Debatte eigentlich geht.
Kommentar ansehen
19.07.2013 16:17 Uhr von asianlolihunter
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Da freuen sich die Zukunftsverweigerer
Kommentar ansehen
19.07.2013 17:04 Uhr von damagic
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
sehr schön...verp...euch und fresst euren dreck selber!!!
Kommentar ansehen
19.07.2013 17:38 Uhr von Polyhymnia
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Och kommt schon Leute, woher der Unmut gegenüber Gentechnik? Weil es per Monopol und harten Patenten vertrieben wird? Das ist wohl eher ein Argument gegen unsere derzeitige Marktwirtschaft und betrifft Appel mindestens ebenso stark.

Die Pflanzen selber sind unbedenklich und werden sich deshalb über die Jahrzehnte gegen emotional geführte Panikmache auch in Europa durchsetzen. Identifiziert erstmal eure Gegner: Monopole und übertriebene Patente udn kommt auf die Technologie der Zukunft klar.
Kommentar ansehen
19.07.2013 19:26 Uhr von Maika191
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
http://julius-hensel.com/...

Jaja Monsanto, wird immer verrückter die Welt.

Kann auch jeden die Doku Food, Inc. – Was essen wir wirklich? ans Herz legen, sehr aufschlussreich.
Kommentar ansehen
19.07.2013 19:49 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Heilige Sch....wenn ich hier schon sowas wie "Technologie der Zukunft lese"...klar, die Biodiversität kaputt hauen, das hat gaaaanz sicher Zukunft....nicht!
Man sollte lieber nach symbiotischen Verbindungen zwischen den Arten forschen, anstatt zu bestimmen, welche Arten leben und welche es nicht tun sollen. Es gehen doch schon genug Spezies unwiederbringlich verloren, warum dann noch mit ReadyUp nachhelfen? Wenn die Biodiversität noch instabiler wird haben wir nen richtig fettes Problem und KEINE Zukunft!
Kommentar ansehen
19.07.2013 21:06 Uhr von Juventina
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Leider ist es wahrscheinlich schon zu spät und die Folgen werden wir irgendwann in naher Zukunft zu spüren bekommen. Für mich sind solche Firmen Terroristen die es zu bekämpfen gilt. Wenn die Amis den Dreck wollen, bitte, aber nicht hier in Europa. Wie schon gesagt, ist eh schon zu spät, Tausende Bienen sind schon verschwunden, die Böden sind verseucht, etc etc...
Kommentar ansehen
20.07.2013 11:57 Uhr von Polyhymnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZiemlichBelanglos
Grüne Gentechnik führt nicht eher zu Monokulturen wie konservative Landwirtschaft und auch sonst wird die Biodiversität nicht stärker eingeschränkt als bisher. Wir könnten die Biodiversität mit mitteln wie durch Hecken umzäunte Felder und Verzicht auf Pflügen wieder stabilisieren. Das wiederrum geht mit GMO´s ebenso wie mit durch Strahlung mutierte Pflanzen (also klassische Feldpflanzen).

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?