19.07.13 13:57 Uhr
 251
 

Erneut kritische Lücke in Java entdeckt

Ein polnisches Sicherheitsteam hat in der aktuellen Java-Version eine kritische Sicherheitslücke entdeckt.

Durch diese ist es möglich, dass Schadcode aus der Sandbox ausbricht und somit den Rechner befällt. Oracle, der Hersteller von Java, ist bereits darüber informiert.

Es wird somit dringend geraten, die Click-to-Play-Funktion einzusetzen. Dabei muss man beim Besuch einer Webseite explizit das Ausführen von Java erlauben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheitslücke, Java, Lücke, Oracle
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2013 14:06 Uhr von SNnewsreader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird somit dringend geraten, die Click-to-Play-Funktion einzusetzen.

Liebe Grüße

Ihre Schadstoffmafia

... Also bitte IMMER diese Zahlungsmethode nutzen! Danke Checker, danke Autor .... ihr bereichert meinen Tag
Kommentar ansehen
19.07.2013 18:36 Uhr von pippin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfehle: Deinstallation von Java!
Und Ruhe ist!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?