19.07.13 11:50 Uhr
 319
 

Unterwaldbehrungen: Polizisten entdecken beim Sport Lebensmüden und retten ihn

Am Mittwochmittag absolvierten fünf Polizisten der Polizeiinspektion Mellrichstadt ihren Dienstsport. Als sie auf einen Waldweg liefen, entdeckten sie in einem Gebüsch eine männliche Person, die hilflos war.

Der Mann erklärte den Beamten, dass er Schlaftabletten konsumiert hatte, weil er sich umbringen wolle.

Die Polizisten alarmierten den Notarzt und den Rettungsdienst. Der Mann kam in eine Klinik und liegt dort auf der Intensivstation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sport, Polizist, retten, Suizidversuch
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2013 14:32 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte, das klappt mit Schlaftabletten nicht mehr, weil irgendeinWirkstoff ausgetauscht wurde.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?