19.07.13 11:26 Uhr
 449
 

Nord-Ostsee-Kanal: Deutlicher Rückgang des Schiffsverkehrs

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat sich der Schiffsverkehr auf dem Nord-Ostsee-Kanal deutlich rückläufig entwickelt.

Während im ersten Halbjahr 2012 noch 17.351 Schiffe den Nord-Ostsee-Kanal befuhren, waren es im gleichen Zeitraum in diesem Jahr nur noch 15.940 Schiffe.

Auch die Ladungsmenge gab deutlich nach, während es 2012 noch 52,3 Millionen Tonnen waren, waren es in diesem Jahr nur noch 48,8 Millionen Tonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rückgang, Ostsee, Kanal, Schifffahrt, Nord
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2013 11:46 Uhr von Mat_h
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Kanal war über eine Woche gesperrt und davor und danach gab es auch Verzögerungen beim Schleusen weshalb Schiffe gleich die lange Route genommen haben um nicht festzusitzen. Da sind die Zahlen kein Wunder...
Kommentar ansehen
19.07.2013 11:57 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausserdem ist Rechnen nicht die Stärke des Autors.

Prozentual hat die Ladungsmenge zugenommen (geringerer Rückgang der Ladungsmenge als der der Anzahl der Schiffe).
Kommentar ansehen
19.07.2013 13:27 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat sich auf R.SH aber ein wenig anders angehört, wo sie den verantwortlichen an der Leitung hatten.

Der sprach von geringen Verlusten. Und zwar wegen dem bereits genannten Totalausfall der einen Schleuse.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?