19.07.13 11:25 Uhr
 705
 

Windows Media Player: Fachleute warnen vor Sicherheitslücke - Auch E-Banking betroffen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor einer neuen Schwachstelle beim Windows Media Player gewarnt.

Laut den Experten können Angreifer über eine Sicherheitslücke im Plugin für den Windows Media Player Manipulationen durchführen und so Zugriff auf Onlinebanking und soziale Netzwerke erlangen.

Derzeit gibt es noch kein Update, um die Sicherheitslücke zu schließen. Nutzern wird geraten, die Browsererweiterung zu deaktivieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Sicherheitslücke, Onlinebanking, Windows Media Player
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2013 11:58 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist Unsinn!
Kommentar ansehen
19.07.2013 12:56 Uhr von SHA-KA-REE
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@hugamuga

Ob Du ihn nutzt oder nicht ist egal, die Lücke ist trotzdem gefährlich (solange Du Windows verwendest), denn es geht um die Browsererweiterung. Es sei denn Du hast diese Erweiterung bereits deaktiviert.

@Para_shut

>wer bitte nutzt den mediaplayer für seine bankgeschäfte ... ?

Da musst Du Haberal fragen, der Newstitel ist Käse und der Text geht auch erst ganz am Ende darauf ein, dass es um das Plugin geht.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
19.07.2013 13:32 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ach Haberal, Du lernst es nicht.

In der News steht: "Sicherheitslücke im Plugin für den Windows Media Player"

Es ist aber kein Plugin FÜR den WMP, sondern ein WMP-Plugin für den Browser. Kombiniert mit der ursprünglich falschen Überschrift hat das die News nur noch verwirrender gemacht.


>Steht gleich am Anfang von Kernaussage 2. Wie weit vorn hättest Du es denn gerne?

Ich hätte es gerne korrekt.


>den Titel finde ich klasse.

Mag sein dass der Dir gefiel, aber der neue ist wenigstens korrekt.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
19.07.2013 14:06 Uhr von SHA-KA-REE
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal

>Wenn manche Leute Schwierigkeiten haben, um Texte zu verstehen, ist nicht mein Problem.

Manche Leute haben sogar Schwierigkeiten, um Texte zu verfassen, und fügen Worte an den falschen Stellen.

>Ursprüngöoch stand OnlineBanking im Titel, mit einem Trennstrich. Da in der News um Manupulationen unter anderen auch bei Onlinebanking ging, war der Titel völlig korrekt. Steht auch hier;

Nein, denn da stand "Windows Media Player-Onlinebanking: Fachleute warnen vor Sicherheitslücke", und das impliziert, dass man Onlinebanking mit dem WMP macht. Korrekt wäre gewesen: "Windows Media Player: Fachleute warnen vor Sicherheitslücke beim Onlinebanking" oder (wegen der Länge) "Windows Media Player: Fachleute warnen vor Onlinebanking-Sicherheitslücke"

--

>Wo habe ich denn geschrieben, dass es FÜR irgendwas ist??

Bitteschön:

<<Laut den Experten können Angreifer über eine Sicherheitslücke im Plugin für den Windows Media Player>>

Siehst Du das für? Ich sehe es, ganz deutlich.


>Was liest Du ständig falsch und unterstellst es mir dann?

Guter Witz. ;-)


>Welchen Teil von: "über eine Sicherheitslücke im Plugin für den Windows Media Player" hast Du nicht verstanden? Zeig mir bitte die Stelle wo FÜR steht?????

Das ist jetzt Satire, oder?

>Ein anderer lässt Onlinebanking aus dem Titel entfernen, obwohl das in der news auch steht : "so Zugriff auf Onlinebanking und soziale Netzwerke erlangen" -

Richtig, aber Du verstehst den Unterschied von Onlinebanking via Browser und Onlinebanking via Videoplayer leider immer noch nicht.

>Nochmal *Kopfschüttel*

Schüttele lieber nicht mehr so viel, sondern verfasse die News demnächst korrekt.

>Liest Du da was von "Sicherheits-Lücke im Browser" ????

Nein, es geht ja auch um eine Lücke im WMP-Plugin für den Browser. Und da das WMP-Plugin natürlich als Teil des WMP erstellt wird, ist das so auch korrekt.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
19.07.2013 14:21 Uhr von SHA-KA-REE
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
>Das plugin ist für den WMP und wird im Browser eingebettet..

Immer noch falsch: Das Plugin ist für den Browser und bettet den WMP (in Websites) ein.

Früher gab es hier mal Autoren die sich über Korrekturen gefreut haben, heute werden Falschaussagen bis aufs Messer verteidigt und Leser, die sich mit der Thematik auskennen, für dumm verkauft.
Kommentar ansehen
19.07.2013 19:29 Uhr von Mankind3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle schreibt genauso bullshit wie du Haberal, es geht um das Window Media Player Plugin von Firefox und Co. und nicht um ein Plugin im Windows Media Player.

Das Plugin nutzt der Webbrowser um gewisse Dinge abspielen zu können z.b. Radiostreams. Und in diesem Plugin ist die Sicherheitslücke und nicht im Windows Media Player selbst.

http://www.heise.de/...

hier steht es besser als bei der mopo...

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
19.07.2013 21:01 Uhr von Mankind3
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Trotzdem ist die Überschrift immernoch irreführend. Es müsste eigentlich Window Media Player Browserplugin heissen.

Die Überschrift lässt vermuten, das die Sicherheitslücke direkt im WMP ist.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?