19.07.13 11:15 Uhr
 1.397
 

USA: Passwörter von Mitarbeitern der Regierung veröffentlicht

Mehrere Hundert E-Mailadressen samt Passwörter von Kongressmitarbeitern der US-amerikanischen Regierung haben Hacker im Internet veröffentlicht. Über Twitter erklärten die Datendiebe, sie möchten den Druck erhöhen, damit die richtigen Konsequenzen aus den letzten IT-Skandalen gezogen werden.

Die Liste mit den Mailadressen und den Passwörtern sind durchmischt worden. Einen Datenklau wollte der Geschäftsführer von "iConstituent", einer Partnerfirma, nicht bestätigen. Es seien zwar Daten, die man dem Kongress zuordnen kann, aber diese seien teilweise längst inaktiv.

Vermutlich steckt die Anonymous-Bewegung hinter der Aktion, da die Veröffentlichung der Daten über einen Twitter-Account geschah, der normalerweise von Anonymous genutzt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Regierung, Mitarbeiter, Datenklau
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2013 14:28 Uhr von Retrogame_Fan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mag wer die Anonymus-Bewegung sonst noch?
Kommentar ansehen
20.07.2013 15:56 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na mal sehen, ob dieBesitzer der Mail-Adressen jetzt das Fallen der Privatsphäre auch noch so lustig finden.

Die Adressen mögen alt und nicht mehr gültig sein. Sie zeigen jedoch, was Hacker tun können, wenn sie wollen. Und dass sowas jederzeit wieder gemacht werden kann.

Gerechterweise muss man aber auch anmerken, dass inzwischen viele Senats-Abgeordnete genauso empört sind wie wir hier. Und um Offenlegung bzw. wirkliche Kontrolle von geheimen Gerichten kämpfen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?