19.07.13 10:16 Uhr
 155
 

Aufbau-Ost-Rückzahlung des Landes NRW und der erste Auftakt in die Kommunalwahl

Die Nachricht der Rückzahlung aus dem Einheitslastenabrechnungsgesetzes (ELAG) kam gerade auf den Tisch des Dormagener Kämmerers Kai Uffelmann und da entbrennt die Diskussion der Verwendung. CDU-Parteivorsitzender Andre Heryschek möchte das Geld in schulische Ausstattungen stecken.

Der SPD-Fraktionschef Bernhard Schmitt wendet ein: "Natürlich macht es sich in Wahlkampfzeiten gut, Geld für die Sanierung von Schulen bereitzustellen, aber bislang befindet sich Dormagen noch in der Haushaltssicherung." Die SPD erinnert an die Hinweise des Landrates Hans-Jürgen Petrauschke zum HSK.

Danach ist die Stadt gehalten, die städtischen Finanzen zu konsolidieren. Der Rhein-Kreis-Neuss teilt auf Nachfrage mit, dass die Mittelverwendung für pflichtige Schulangelegenheiten möglich sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HalloFreunde
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Land, NRW, Auftakt, Aufbau, Rückzahlung, Ost, Kommunalwahl
Quelle: www.ngz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2013 10:16 Uhr von HalloFreunde
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kommunalwahl 2014 NRW werfen Ihre Schatten voraus. Ein Parteichef will Geld für Schulen ausgeben (honoriges Anliegen mit hoher Wählergunst) und sein Gegenüber steht tief in der Abwehr mit dem flammenden Schwert der Haushaltskonsolidierung. Sind die Rollen klassisch verteilt? Die CDU mit sozial- und bildungspolitischen Auftrag unterwegs und die SPD als Garant des Haushaltes? Spannend wird sein, ob sich diese Linie weiter fortsetzt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?