19.07.13 06:53 Uhr
 233
 

Kolumbien: FARC setzt Hunde mit Bombengürtel ein

Die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) setzen bei ihren Terrorakten mittlerweile auch Hunde mit ferngesteuerten Bomben ein.

Regierungssekretär Jaime Rodríguez gab bekannt, dass vor einer Polizeistation im Verwaltungsbezirk El Charco eine solche Hundebombe explodierte.

Dabei wurden mehrere Personen verletzt und Häuser beschädigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Bombe, Kolumbien, Gürtel, FARC
Quelle: latina-press.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2013 08:51 Uhr von jpanse
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sprengen sich diese Spinner nicht mehr selber in die Luft? Ist wohl nicht mehr so angesagt?
Kommentar ansehen
19.07.2013 09:03 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Drecksrevoluzer!!! Und solche Leute wollen mit guten Absichten an die Macht? Das geht doch gar nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?