19.07.13 06:38 Uhr
 1.194
 

Nordkorea: Deutscher Biergarten für Kim Jong-un

Wie die Pressesprecherin der "Paulaner"-Brauerei, Birgit Zacher, BILD.de bestätigte, hat Nordkorea angefragt, ob man dort nicht ein "Bräuhaus" eröffnen könne. Mit der Anfrage outet sich der junge Diktator als Bierliebhaber, anders als der Vater, der französischen Cognac trank.

Laut Zacher habe die Brauerei abgelehnt, da man sich über den Standort Nordkorea keine Gedanken mache. Die Brauerei betreibt 21 Bräuhäuser in Asien.

Zunächst stehen zwölf Neueröffnungen an, darunter das erste Bräuhaus in den USA und zwei Standorte in St. Petersburg und Moskau. Nordkorea wollte sich auf Anfrage nicht zu der Absage äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Kim Jong-un, Biergarten
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kim Fatty der Dritte": China zensiert Internet-Witze über Kim Jong-un
Nordkorea: Zwei Funktionäre angeblich mit Luftabwehrraketen hingerichtet
Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2013 06:38 Uhr von Nightvision
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig so, Respekt vor dieser Entscheidung, denn solche Unterdrücker darf man nicht hofieren. Ich fände es toll, wenn andere auch soviel Moral hätten.
Kommentar ansehen
19.07.2013 06:41 Uhr von montolui
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
falsch...man muss mitnehmen was geht, sonst machen es andere, und danach kommt das gejammere...
Kommentar ansehen
19.07.2013 06:52 Uhr von Dazzle23
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das wäre ja noch schöner. Also bitte!
Gibt es dort Tic Tac, Duplo oder Grundig? Normal nicht.
Besser is...
Kommentar ansehen
19.07.2013 07:04 Uhr von Exilant33
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst wenn in NK ein Brauhaus stehen würde, wer könnte es sich leisten, abgesehen von der Führung?! Ich weiß ja auch nicht wie´s mit den Tourismus da aussieht! Aber das wäre für Paulaner wohl nen Minus Geschäft! Kimmi soll erstmal Klar kommen mit sich und der Welt!
Kommentar ansehen
19.07.2013 07:18 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sollte sich das jemand antun? Dann gibts irgendwelche Sanktionen gegen NK, schon landet man im Knast etc. damit die sich wieder freipressen können. Bei der Willkür dort wäre das ja wie Kartoffeln stoppeln auf nem Minenfeld.
Kommentar ansehen
19.07.2013 07:55 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Qua(r)k Qua(r)k, ist der Sommer bald mal rum?

FALLS an der Meldung überhaupt was dran ist, hat sich mal wieder der kleine Stuttgarter, der im Web einen auf Kimmi macht, einen Scherz erlaubt.

Warum sollte NK anfragen, ob man so eine Idiotenbefüllungsstation (Saufhaus) eröffnen darf?

Bei Bedarf würde dies einfach gemacht werden.
Kommentar ansehen
10.08.2013 18:15 Uhr von Joeiiii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soll er mal bei den Chinesen nachfragen. Die bauen im nicht nur einen deutschen Biergarten, sondern gleich das Münchner Hofbräuhaus.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kim Fatty der Dritte": China zensiert Internet-Witze über Kim Jong-un
Nordkorea: Zwei Funktionäre angeblich mit Luftabwehrraketen hingerichtet
Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?