18.07.13 20:10 Uhr
 3.611
 

Weltweites Verbrechernetzwerk ausgehoben - 6.000 Verhaftungen

Interpol hat einen weltweiten Schmuggel- und Fälschungsring ausgehoben. Es kam bisher zu rund 6.000 Verhaftungen.

In Amerika, Asien, Afrika und Europa wurden dabei Waren im Wert von 100 Millionen Euro beschlagnahmt.

Die Palette der gefälschten und geschmuggelten Waren reicht von Shampoo und Speiseöl, bis zu Zigaretten oder illegalen Schusswaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Europa, Asien, Schmuggel, Interpol
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2013 20:32 Uhr von DarkBluesky
 
+33 | -12
 
ANZEIGEN
Leider fehlt hier, das 3000 Festnahmen in der Türkei waren, somit dürfte die Arbeitslosenzahl nicht mehr bei 10 % liegen, sondern nun höher.
Kommentar ansehen
18.07.2013 20:46 Uhr von fuxxa
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Tagesschau gabs die Festnahmen bereits im Mai und Juni. Hört sich fast so an, als wenn das alles zeitgleich passiert wäre. Fehlt nur noch die Behauptung, dass es PRISM zu verdanken sei.
Kommentar ansehen
18.07.2013 21:09 Uhr von iphonemann
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ DarkBluesky wo in der Quelle steht irgend etwas von Türkei und 3000 festnahmen ?.

zur News das ist genau so wie im Netz wie z.B. kino.to und movie2k.to, schlägt man den einen Kopf ab kommen zwei neue, Hydra.

genau so ist es auch bei den Fälschern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?