18.07.13 19:07 Uhr
 486
 

Hüft- und Rückenprobleme? - Flip-Flops können Schuld daran sein

Marcel Schmelzer, seines Zeichens Nationalspieler und Spieler bei Borussia Dortmund, musste kürzlich ein Testspiel abbrechen, da er Schmerzen im Hüftbeuger hatte. Für seinen Physiotherapeuten sind Flip-Flops die Schuldigen.

Ebenso wie High-Heels bedeuten die Schlappen für Muskeln und Sehnen eine Tortur. Der Grund dafür ist, dass die Füße von uns schuhetragenden Menschen einfach nichts mehr gewöhnt sind. Wir betten diese ja auch ständig in dicke Hüllen ein, anders als bei den Flip-Flops mit ihren dünnen Sohlen.

Um Probleme an den Hüften und am Rücken weitestgehend zu vermeiden, sollte man darauf achten, möglichst dicke Sohlen unter den Füßen zu haben. Auch sollte das Fußgewölbe ordentlich durch das Fußbett gestützt werden. Weiterhin ist die richtige Größe wichtig und der richtige Einsatz des Schuhwerks.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: braincontrol
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schuld, Schuh, Schmerz, Flip Flop
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2013 19:07 Uhr von braincontrol
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich konnte dieses Tretern bisher nichts abgewinnen. Anscheinend eine gute Entscheidung. Wusstet ihr, dass diese Schuhe sich so krass auf Rücken und Hüften auswirken können?
Kommentar ansehen
18.07.2013 20:50 Uhr von aquila87
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin Physiotherapeut und ich sage meinen Patienten, dass Berfußlaufen das beste ist, was man seinen Füßen antun kann, weil zwar Einlegesohlen das Fußgewölbe passiv stützen, aber nicht zu dessen Training beitragen.
Man sollte schon verhindern, dass die eigenen Kinder zu früh Schuhe angezogen bekommen, weil sonst die Fußgewölbe verkümmern. Lasst die Kinder barfußlaufen und auf Bäume klettern. Das verhindert Verkümmerung.
Lauft mal wieder ohne Schuhe am Strand und ihr werdet merken, dass das im Nachgang total anstrengend für die Füße war, weil die nix mehr gewohnt sind. Eben weil wir sie ständig mit dicken Sohlen bedecken und mit forgeformten Fußbetten bedenken.
Kommentar ansehen
18.07.2013 22:58 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Barfußlaufen am Strand ist richtig anstrengend, anfänglich hat man Muskelkater an Stellen, die vorher noch nie weh getan haben...
Kommentar ansehen
18.07.2013 23:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Den Therapeuten sollte man sofort fristlos feuern!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind
Fußball: FIFA-Chef will WM mit 16 Dreiergruppen vor K.o.-Phase
FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?