18.07.13 16:41 Uhr
 365
 

BND bestätigt den Neubau eines Abhörzentrums der NSA in Wiesbaden

In einer Sitzung des Bundestags-Innenausschusses hat der Präsident des BND am gestrigen Mittwoch bestätigt, dass der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) in Wiesbaden ein neues Abhörzentrum errichten lässt.

Für 124 Millionen Euro soll auf dem Gelände der US-Army in Wiesbaden-Erbenheim ein "Consolidated Intelligence Center" entstehen.

Neben einem Hightech-Kontrollzentrum entstünden so auch abhörsichere Büros, die durch die NSA genutzt werden sollen. Die Bundesregierung hatte erst kürzlich erklärt, von diesen Plänen nichts gewusst zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NSA, BND, Wiesbaden, Neubau, Abhören
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rot-Rot-Grün im Bund soll Blaupause von Berlin werden
Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2013 16:41 Uhr von Schmollschwund
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ziel von Spionage ist es ja, möglichst viele Informationen zu erhalten. Komisch nur: ausgerechnet beim Thema Spionage will aber NIEMAND jemals davon gehört haben das spioniert wird u vor allem weiß niemand wie man an Daten gelangt ist. Also wenn ich hier News schreibe dann weiß ich doch auch meine Quellen ;)
Kommentar ansehen
18.07.2013 16:45 Uhr von Kanga
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
sehr guter plan..
dann sind die informationen auch da..wo sie gesammelt werden..
und man kommt noch schneller zu erfolgreichen ergebnissen...

klar weiß keiner was von spionage..sonst würde es ja auch klogetuschel heißen
Kommentar ansehen
18.07.2013 16:59 Uhr von Perisecor
 
+0 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2013 17:30 Uhr von Justus5
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Bundesregierung hatte erst kürzlich erklärt, von diesen Plänen nichts gewusst zu haben."

Na gut, jetzt weiß sie´s. Das Ding dürfte jetzt politisch eigentlich nicht mehr durchsetzbar sein....

Schaun mer mal...
Kommentar ansehen
18.07.2013 18:06 Uhr von T.Eufel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Na gut, jetzt weiß sie´s. Das Ding dürfte jetzt politisch eigentlich nicht mehr durchsetzbar sein...."

Dürfte es doch sein. Ich glaube nicht dass der Bundesinnenstiefellecker Friedrich die Stimme auch nur ansatzweise dagegen erheben wird.
Kommentar ansehen
18.07.2013 19:26 Uhr von RickJames
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Justus5
"Na gut, jetzt weiß sie´s. Das Ding dürfte jetzt politisch eigentlich nicht mehr durchsetzbar sein...."

Du wirst sehen nach der Wahl bauen die den Komplex ohne Wenn und Aber. Dann schwingen sie noch Ein-, Zweimal mit der Terrorkeule und schon ist die Öffentlichkeit ruhig gestellt.

[ nachträglich editiert von RickJames ]