18.07.13 16:41 Uhr
 360
 

BND bestätigt den Neubau eines Abhörzentrums der NSA in Wiesbaden

In einer Sitzung des Bundestags-Innenausschusses hat der Präsident des BND am gestrigen Mittwoch bestätigt, dass der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) in Wiesbaden ein neues Abhörzentrum errichten lässt.

Für 124 Millionen Euro soll auf dem Gelände der US-Army in Wiesbaden-Erbenheim ein "Consolidated Intelligence Center" entstehen.

Neben einem Hightech-Kontrollzentrum entstünden so auch abhörsichere Büros, die durch die NSA genutzt werden sollen. Die Bundesregierung hatte erst kürzlich erklärt, von diesen Plänen nichts gewusst zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NSA, BND, Wiesbaden, Neubau, Abhören
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2013 16:41 Uhr von Schmollschwund
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ziel von Spionage ist es ja, möglichst viele Informationen zu erhalten. Komisch nur: ausgerechnet beim Thema Spionage will aber NIEMAND jemals davon gehört haben das spioniert wird u vor allem weiß niemand wie man an Daten gelangt ist. Also wenn ich hier News schreibe dann weiß ich doch auch meine Quellen ;)
Kommentar ansehen
18.07.2013 16:45 Uhr von Kanga
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
sehr guter plan..
dann sind die informationen auch da..wo sie gesammelt werden..
und man kommt noch schneller zu erfolgreichen ergebnissen...

klar weiß keiner was von spionage..sonst würde es ja auch klogetuschel heißen
Kommentar ansehen
18.07.2013 16:59 Uhr von Perisecor
 
+0 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2013 17:30 Uhr von Justus5
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Bundesregierung hatte erst kürzlich erklärt, von diesen Plänen nichts gewusst zu haben."

Na gut, jetzt weiß sie´s. Das Ding dürfte jetzt politisch eigentlich nicht mehr durchsetzbar sein....

Schaun mer mal...
Kommentar ansehen
18.07.2013 18:06 Uhr von T.Eufel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Na gut, jetzt weiß sie´s. Das Ding dürfte jetzt politisch eigentlich nicht mehr durchsetzbar sein...."

Dürfte es doch sein. Ich glaube nicht dass der Bundesinnenstiefellecker Friedrich die Stimme auch nur ansatzweise dagegen erheben wird.
Kommentar ansehen
18.07.2013 19:26 Uhr von RickJames
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Justus5
"Na gut, jetzt weiß sie´s. Das Ding dürfte jetzt politisch eigentlich nicht mehr durchsetzbar sein...."

Du wirst sehen nach der Wahl bauen die den Komplex ohne Wenn und Aber. Dann schwingen sie noch Ein-, Zweimal mit der Terrorkeule und schon ist die Öffentlichkeit ruhig gestellt.

[ nachträglich editiert von RickJames ]
Kommentar ansehen
18.07.2013 19:49 Uhr von globaleDominanz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also sollen wir warten,bis die Russen oder Chinesen uns retten weil wir unseren eigenen abtrainierten Ar$ch nicht hochkriegen oder wie? Ich dachte,Deutschland sei wieder Souverän?
Kommentar ansehen
18.07.2013 20:02 Uhr von Schmollschwund
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
lol...hab ich grad wo anders gelesen: "Also gegen Internet- Betrüger kann man nichts machen, weil die ja immer im Ausland sitzen. Auch gegen Kindersex sind alle machtlos weil ja die Server angeblich auch immer alle im Ausland versteckt sind.

Aber sonst wissen sie angeblich alles über jeden und überall."
Kommentar ansehen
19.07.2013 08:03 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nachdem der Friedrich letztens unangenehm aufgefallen ist, indem er einfach mal so beim Schulhofrowdy angefragt hat, ob er mal anfragen darf, dürften als Entschädigung für diese Frechheit die Kosten vermutlich bei den Opfern der deutschen Finanazämter hängenbleiben.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?