18.07.13 13:06 Uhr
 509
 

So werden Steaks auch auf kleinen Grills richtig gut

Ein gutes Steak braucht eine gewisse Temperatur, um richtig durchzugaren. Leider werden gerade die kleinen Grills nicht sehr heiß, um die nötige Wärme zu liefern.

Patrick Ryan (Grillanleiter) gibt dazu den Tipp das "reverse searing" anzuwenden. Das bedeutet nichts weiter, als dass man ein Roastbeef am Stück bei bis zu 150 Grad im Ofen vorgart, bis zu einer Kerntemperatur von 45 Grad. Erst danach schneidet man das Fleisch in Scheiben und legt es auf den Grill.

Zudem nutzt er ein Backblech um einen kleineren Grill abzudecken. So staut sich die Hitze und die Zubereitung geht um ein vielfaches schneller.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: braincontrol
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tipp, Grill, Steak
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kierspe: Polizei stoppt Jugendliche mit selbstgebauten Fahrzeug
WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2013 13:06 Uhr von braincontrol
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Mann sollte wissen wie ein Steak perfekt wird. Jetzt gelingt es auch auf den kleinen Partygrills noch besser. Wer hat sich nicht auch schon darüber geärgert, dass bei diesen Einmalgrills die gesamte Kohle abgebrannt war und die Steaks trotzdem innen noch roh waren? ;)
Kommentar ansehen
18.07.2013 13:42 Uhr von TieAss
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Einmalgrills haben auch nichts mit gutem Grillen zu tun!
Kommentar ansehen
18.07.2013 14:28 Uhr von Bobbelix60
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@braincontrol: ein Einmalgrill kann niemals ein Partygrill sein oder bestehen deine Parties nur aus 2 Leuten? Mehr passt da nicht drauf.
Einmalgrills sind für Würste und kleine Fleischstücke ausgelegt und bestimmt nicht für Steaks. Und ein Backblech trägt bestimmt keiner mit sich rum, wenn er z.B. an einem See grillen möchte.
Kommentar ansehen
18.07.2013 19:00 Uhr von Frambach2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ungeduld sowie große Hitze sind zwei Kernfaktoren, die es zu vermeiden gilt. Zudem würde ich von Alufolie abraten, die Erfahrung habe ich des Öfteren machen müssen. Die Säure des Fleischs oxidiert mit der Folie und diese, nicht unerhebliche Komponente, ist geschmacklich nicht unbedingt empfehlenswert.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?