18.07.13 10:43 Uhr
 772
 

EU-Fördergelder: Israel beschuldigt EU des Antisemitismus

Das Vorhaben der EU, in Zukunft keine israelischen Firmen in den besetzten Gebieten zu fördern, stößt in Israel auf Kritik und wird als Affront verstanden. Einige Rechte fühlen sich sogar an den Holocaust erinnert.

Aufgrund einer neuen EU-Praxis sollen Gebiete, die nach dem Sechstagekrieg im Jahr 1967 besetzt wurden, nicht mehr unterstützt werden. Unter vielen Israelis stößt die neue Regelung auf Ablehnung. Der Siedlerrat und die israelische Rechte kritisierten die neue Regelung.

Man will eine "antisemitische Kontinuität in der europäischen Politik" erkannt haben. "Wie wird die Selektion von Jugenddelegationen vorgenommen werden? Wird ein Deutscher sagen: Tel Aviv nach links, Ost-Jerusalem nach rechts?", so Danni Dajan, von der israelischen Rechten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Israel, Antisemitismus, Fördergelder
Quelle: dtj-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2013 10:49 Uhr von Exilant33
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt bin ich mal gespannt wie die EU darauf reagiert, lol!
Kommentar ansehen
18.07.2013 10:55 Uhr von Mankind3
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Israel muss endlich mal einsehen, das man ihre rigurose illegale Siedlungspolitik nicht mehr weiter unterstützen will.

Da kann der noch so viel Antisemitismus schreien, denn das Schwert hat sich mittlerweile so oder so abgenutzt.

Nur weil sie die Opfer des Holocaust der Nazis waren, gibt es ihnen nicht das recht über den internationalen Gesetzen zu stehen.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
18.07.2013 10:55 Uhr von yeah87
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
immer diese gleichen lahmen beschuldigungen.
richtige gründe wären mal angesagt
Kommentar ansehen
18.07.2013 11:02 Uhr von xjv8
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
seitens der EU wird man irgendeinen Grund finden den Israelis die Kohlen zukommen zu lassen. Und weil man sich mausig gemacht hat, wird man noch ein paar Mrd drauflegen.

Vorschlag: Man überweißt 10 Mrd, zur Rettung des selten gewordenen israelischen Wolpertingers.
Kommentar ansehen
18.07.2013 11:12 Uhr von Klugbeutel
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Sogar wenn ein Kamel in der Wüste scheißt, wird sich Israel an den Holocaust erinnert fühlen und eine Akt des Antisemitismus darin erkennen - wenn es Israel irgendwie nützt.
Die Masche ist schon so alt und abgenutzt das man von denen gar nichts mehr anderes erwartet.

[ nachträglich editiert von Klugbeutel ]
Kommentar ansehen
18.07.2013 12:33 Uhr von AlleMachtdemGeld
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn ich diese Fresse schon sehe ist der ganze Tag schon für mich gelaufen.
Kommentar ansehen
18.07.2013 13:56 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Manchmal sollte man die Kirche im Dorf lassen und die Doppelmoral der EU nicht mit Antisemitismus verwechseln. Leider denken manche israelische Politiker nicht soweit. Was sie mit diesen Aussagen erreichen ist nur das der gemeine Antisemit wie hier wieder schön lesen kann, seine Parolen getarnt als Kritik so offen präsentieren kann.

Sicherlich hat es der gemeine Antisemit mit Fleiß und Ausdauer geschafft, was ja den Tugenden alter Zeiten entspricht, die ernste Bedeutung des Antisemitismus so zu schwächen. Dagegen kommen heute offenbar alte Parolen wieder gut an! Ob diese Ähnlichkeiten mit menschenverachtender Propaganda aus alten Tagen haben oder nicht, ist in diesem Moment eben Sekundär!

Gut, die meisten hier interessieren sich ja im Grunde nicht die Bohne wohin die Gelder der EU fließen! Ob diese Tatsächlich für Humane Zwecke verwendet werden oder für Waffenkäufe, oder der Selbstbereicherung ist dann irrelevant! Ob Gaza mit fast 500 Millionen Jährlich oder China, die Tibet widerrechtlich besetzt halten, oder an syrische Rebellen diese Gelder fließen, interessiert den Durchschnittsbürger im Grunde nicht. Im übrigen Haberal bekam die Türkei auch Milliarden an Geldern von der EU!

http://www.rp-online.de/...

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
18.07.2013 14:10 Uhr von T.Eufel
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die sind schon wieder sehr empört...Wie immer....



[ nachträglich editiert von T.Eufel ]
Kommentar ansehen
18.07.2013 14:23 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@mankind

"Israel muss endlich mal einsehen, das man ihre rigurose illegale Siedlungspolitik nicht mehr weiter unterstützen will."

Dieser Aussage stellt deine Meinung da und kann man auch so stehen lassen, denn verwerflich ist nichts daran.

"Da kann der noch so viel Antisemitismus schreien, denn das Schwert hat sich mittlerweile so oder so abgenutzt."

Hier wird schon ein wenig eng. Und man merkt leichte Ansätze von Gruppenzwang, was ich eigentlich so von dir nicht kenne!

"Nur weil sie die Opfer des Holocaust der Nazis waren, gibt es ihnen nicht das recht über den internationalen Gesetzen zu stehen."

Hättest du jetzt geschrieben das auch die Israelis sich an international Recht zuhalten haben, ohne diesen Verweis auf den Holocaust, könnte man das genauso stehen lassen. Aber hier spricht ja die Gruppendynamik des gemeinen Antisemiten aus dir. Den Holocaust hier jetzt als Gegenargument anzuführen, wobei viele Deutsche den Juden den Holocaust immer noch nicht verziehen haben, der hier auch keine Erwähnung gefunden hat, als nur der Vorwurf des Antisemitismus, hat schon fast was niederträchtiges. Kann die Schamgrenze soweit sinken?

Zitat: "Relativierung des Holocaust durch seinen Vergleich mit anderen Genoziden und seine kausale Verknüpfung mit dem bolschewistischen „Klassenmord“: so z.B. durch Ernst Nolte oder die Äußerungen des Politikers Martin Hohmann - Unterstellungen, Juden würden eine Opferrolle ausnützen, um sich in aller Welt politische und wirtschaftliche Vorteile zu verschaffen: z.B.Norman Finkelstein („Holocaust-Industrie“)"


PS: Bildung hört nie auf!

http://thinktankboy.wordpress.com/...

http://www.d-a-s-h.org/...

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
18.07.2013 14:37 Uhr von Mankind3
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@daguckstdu

erste und einzige Antwort...ich habe dir vor monaten schon geschrieben das ich mich mit dir auf keine Diskussion mehr einlassen werde, und daran wird sich auch nix ändern, als spar dir Antworten auf meine Kommentare.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
18.07.2013 14:39 Uhr von ElChefo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle:

"Wir werden kein externes Diktat über unsere Grenzen akzeptieren. Über diese Angelegenheit wird nur in direkten Verhandlungen zwischen den beteiligten Seiten entschieden."

"Aber nicht nur Befürworter einer Annexion des Westjordanlandes gingen gegen die EU auf die Barrikaden. Auch der strahlende Wahlsieger vom Januar, Zentrist Yair Lapid, geißelte die neue Direktive als „miserabel“. Sie sabotiere Kerrys Bemühungen, weil sie den Palästinensern signalisiere, dass sie für die Verweigerung von Verhandlungen keinen Preis zu zahlen hätten und Israel zur Kapitulation gezwungen werden könne."

Schade, das diese Informationen es nicht mehr in die News geschafft haben.

Ebenfalls schade, das hier dann lieber auf das Reizwort "Holocaust" eingegangen wurde, das zwar in der Quelle eher am Rande auftaucht, allerdings hier die üblichen Kommentare provoziert.
Kommentar ansehen
18.07.2013 14:51 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@makind

Oh sind wir heute ein wenig sensibel? Oder passt es dir nicht das ich dir deine Beweggründe in Frage stelle! Wer Kritik übt muss auch Kritik vertragen können. Diese böse Welt aber auch! Außerdem warst doch du der mich "begrüßt" hat!

Des weiteren wirst du es mir schlecht verbieten können auf deine "zwielichtigen Aussagen" zu regieren! Gehört zur Meinungsfreiheit eben genauso dazu, oder willst du mir diese jetzt versagen, weil du dich gestört fühlst? Europa ist groß, da wird sich doch ein Platz auch für dich finden! Wie wäre es mit Herrenmenschenhausen, oder Antisemitencity!

PS: Ich werde nur deine Erwartungen erfüllen, wie du selber ja geschrieben hast, das du Israel News wieder öfter lesen wirst, aufgrund meiner Anwesenheit. :))

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?