18.07.13 09:59 Uhr
 222
 

Türkei: Demonstranten werden zu den Schwerverbrechern eingesperrt

Die verhafteten Gezi-Park-Demonstranten in der Türkei werden in Zellen mit Schwerverbrechern gesperrt. Dort soll es einige Übergriffe auf die inhaftierten Demonstranten gegeben haben.

Umut Akgül, einer der Demonstranten, erzählte der Zeitung "Birgün": "Als die Insassen erfuhren, dass ich aufgrund meiner Teilnahme an den Gezi-Park Protesten einsitze, haben sie mich angegriffen. Sie haben damit gedroht allen inhaftierten Gefangenen den Kopf abzuschneiden."

Auch der Chefredakteur der Zeitung "Hürriyet" Ertugrul Özkök ist erschüttert. Er sehe darin kein gutes Zeichen für die Zukunft der Türkei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Haft, Protest, Vebrechen
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf
Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2013 10:19 Uhr von PeterLustig2009
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ey Haberal sag doch mal was dazu :D
Kommentar ansehen
18.07.2013 16:15 Uhr von nostre2008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die Quelle kommt von hürriyet -> Dogan Gruppe -> Springer Verlag.

Die Hürriyet war mal eine kritische und gute Zeitung. Seit dem sich der Springer Verlag dort eingekauft hat, hat man teilweise das Wording mit übernommen (z.B. das absolut inakzeptable Döner Morde).

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?