18.07.13 09:13 Uhr
 8.208
 

Schweiz: 13-Jähriger vergewaltigte Fünfjährige - Anwaltschaft wollte Fall geheim halten

In Thurgau in der Schweiz kam es jetzt zu einem besonders schlimmen Fall von sexuellem Missbrauch. Dort lockten zwei 13 Jahre alte Jungen ein fünf Jahre altes Mädchen und deren zwei Jahre älteren Bruder in einen Wald.

Dann vergewaltigte einer der beiden das kleine Mädchen, während der andere den Bruder fest hielt, der zuschauen musste. "Wir zeigen euch jetzt wie man bumst", soll einer der Täter dabei gesagt haben.

Die Tat kam erst am nächsten Tag durch einen Zufall ans Licht. Hinterher stellte sich heraus, dass das Mädchen wahrscheinlich schon zum dritten Mal von den Jugendlichen vergewaltigt wurde. Die Jugendanwaltschaft wollte die Berichterstattung über den Fall verhindern - zum Schutz der beiden 13-Jährigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Schweiz, Fall, Jugendlicher, Sexueller Missbrauch, geheim
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2013 09:18 Uhr von rubberduck09
 
+42 | -12
 
ANZEIGEN
Und wo ist jetzt das Problem?
Die Kids sind minderjährig, da ist es eigentlich selbstverständlich dass die Staatsanwaltschaft das nicht gleich an die ganz große Glocke hängt vor allem bevor ein Gericht sich der Sache angenommen hat.

Was die beiden Jungs da gemacht haben ist absolut nicht akzeptabel und man kann nur hoffen dass ihre Strafe gerecht ausfällt.
Kommentar ansehen
18.07.2013 09:27 Uhr von Granatstern
 
+63 | -9
 
ANZEIGEN
Mit 13 weiß man, was eine Vergewaltigung ist.
Die Burschen brauchen Prügel.
Kriegen sie die dafür nicht, werden sie eine steile Karriere hinlegen. Andere bei solchen Taten zugucken lassen hat stark sadistische Züge und wenn es nicht nur einmalig war, haben die Täter bereits gefallen daran gefunden.
13jährige sind heut zu Tage keine Kinder mehr.
Kommentar ansehen
18.07.2013 09:36 Uhr von SpankyHam
 
+10 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2013 09:41 Uhr von sv3nni
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
wenn sich das rumspricht dass das unter 14 jahren straffrei ist wirds das wohl noch oefters geben
Kommentar ansehen
18.07.2013 09:55 Uhr von langweiler48
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Editieren
Bei den Beiden ist ihre Karriere schon vorprogrammiert. Wenn sie das schon zum wiederholten Mal gemacht haben und zuletzt noch den 7-jährigen Bruder zwangen die Vergewaltigung sich anzusehen, kann ganz sicher von schwerstkrimineller Neigung sprechen.
Kommentar ansehen
18.07.2013 10:04 Uhr von psycoman
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wie krank kann man sein? Wer überhaupt, erst recht mit nur 13 Jahren, auf die Idee kommen kann ein fünfjähriges Mädchen anal zu vergewaltigen, bei dem ist doch einiges falsch gelaufen.

Da die mutmaßlichen Täter erst 13 Jahre alt sind, werden sie vermutlich nicht einmal bestraft.
Kommentar ansehen
18.07.2013 10:21 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2013 10:38 Uhr von Zeroformer
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
In Saudi-Arabien hätten diese Täter keine Wahrscheinlichkeit zu leben.
Wie heißen die Täter? Eine kulturelle Bereicherung oder nur eine ,,Ausnahme" von vielen?
Kommentar ansehen
18.07.2013 12:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@DerBelgrath
Vielleicht solltest du dich mal mit den Gesetzen befassend ie du hier anprangerst

Wer mit 10 Jahren jemanden totprügelt, vergewaltigt oder sonstwas macht geht zwar nicht in den Bau, dafür wird er den Eltern entzogen und kommt in ein Jugendheim was meist genau das gleiche in Grün ist. Dort wird versucht die Kids auf den richtigen Weg zu bringen was ich deutlich besser finde als die 10 Jahre in den Bau zu stecken.

Denn obwohl die Kids dazu in der Lage sind, denken sie meist nicht wirklich darüber nach
Kommentar ansehen
18.07.2013 12:32 Uhr von perMagna
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hut ab vor dem Vater, der die Täter nur zur Rede gestellt hat. Diese Selbstbeherrschung hat nicht jeder.
Kommentar ansehen
18.07.2013 13:01 Uhr von psycoman
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@perMagna:
Wohl war. Würde jemand meiner fünfjährigen Tochter "zeigen wie man bumst" würde ich dem vermutlich auch einiges zeigen wollen, wie man stirbt etwa. Aber es ist natürlich richtig, dass der Fall an die Justiz geht und nicht selbst gelöst wird.
Kommentar ansehen
18.07.2013 13:22 Uhr von sooma
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Burschen brauchen Prügel."

Werden sie schon ausreichend bekommen haben - ob nun körperlich oder seelisch -, sonst wären sie nicht so abgebrüht. Besser helfen würde sicher eine Erziehung, die einem Respekt vor anderen, insbesondere schwächeren lehrt. Aber deren Eltern wissen es sicher eben nicht besser und/oder kennen es auch schon so.
Kommentar ansehen
18.07.2013 15:00 Uhr von Sobieski_89
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Zum SCHUTZ dieses Abschaums??? KRANK!!! EINFACH KRANK!!! Ich kann mir schon denken aus welchem "Kulturkreis" die "Jugendlichen" kamen!!!
Kommentar ansehen
18.07.2013 15:33 Uhr von lopad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Beide ab in die Geschlossene. Die scheinen ein paar ernsthafte Probleme zu haben.
Kommentar ansehen
18.07.2013 17:01 Uhr von hulkxxl
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
einzig richtige Strafe : KASTRATION
egal wie alt das Dreckpack ist.
Kommentar ansehen