17.07.13 21:55 Uhr
 264
 

Facebook-Gruppe "Anonymous Brasil" plant größten Massenprotest Brasiliens

Die Facebook-Gruppe "Anonymous Brasil" plant am brasilianischen Nationalfeiertag (7. September) den größten Massenprotest, den das südamerikanische Land je gesehen hat. Rund 220.000 Personen haben bislang zugesagt und es werden sekündlich mehr.

Die Brasilianer sind mit den bisherigen politischen Reformen unzufrieden. "Der Kongress bewegt sich lediglich unter öffentlichem Druck", so die Meinung des portugiesischen Soziologen und Politikwissenschaftler Boaventura de Sousa Santos.

Das politische System Brasiliens arbeitet höchst ineffizient, Reformen und Gesetzesvorhaben brauchen Jahre, bis sie verabschiedet werden. Aus über 20 Parteien besteht die aktuelle Regierungskoalition und ist damit kaum handlungsfähig. Wenn nicht bald gehandelt wird, werden die Proteste unkontrollierbar, wie befürchtet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Facebook, Brasilien, Gruppe, Anonymous, Massenprotest
Quelle: www.dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2013 23:20 Uhr von polyphem
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sollen die Leute ne Partei gründen und Veränderungen anstreben. Die Proteste interessieren die Regierung ansonsten nicht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?