17.07.13 15:26 Uhr
 265
 

Rechtschreibprüfung des iPhones ignoriert sensible Begriffe wie "Abtreibung"

Das Online-Magazin "The Daily Beast" hat 14.000 Begriffe der Rechtschreibprüfung im iPhone getestet und dabei komplizierte Wörter wie "abiogenesis", "abiotic", "ableism", "abomasum" oder "abseil" gefunden.

Normale, aber moralisch schwierige Begriffe in den USA, erkennt das iPhone nicht. Darunter fallen Wörter wie "arisch", "Abtreibung", "Vergewaltigung", "Prostitution", "Pornografie" oder "Selbstmord".

Im Deutschen tritt dieses Problem nicht auf, nur in den USA.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, iPhone, Abtreibung, Rechtschreibung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2013 15:35 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Eine Abtreibung ist ja auch nicht Cool aber das I-Phone schon.
Kommentar ansehen
17.07.2013 16:34 Uhr von Marknesium
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
verdammt,
wie soll ich dann in der usa sachen schreiben wie:

"Ich habe eine Arische Pornografie mit einer Prostituierten gefilmt, wärend sie in der abtreibung war habe ich sie vergewaltigt, so das sie an selbstmord dachte"


achja, wolke , bagdad, mord, bombe, etc. hallo nsa
Kommentar ansehen
17.07.2013 21:32 Uhr von Ponti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Land der großen Freiheit....
USA und Apple typisch. Allen etwas vorschreiben wollen.

[ nachträglich editiert von Ponti ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?