17.07.13 13:41 Uhr
 884
 

"Hattest du schon mal Anal-Sex?": Bundesländer lehnen Studie an Schulen ab

Wie von ShortNews berichtet, werden zwölf bis 14-Jährige in Schulen in Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung des Bundesfamilienministeriums im Rahmen einer Studie im Bezug auf sexuellen Missbrauch befragt. Den Schülern werden dabei Fragen wie, ob sie schon mal Anal-Sex hatten, gestellt.

Die Forscher möchten diese Studie deutschlandweit durchführen. Doch vier Bundesländer lehnen dies ab.

In Bayern, Sachsen, Baden-Württemberg und Thüringen möchte man von dieser Studie nichts wissen. So begründete das bayerische Kultusministerium die Ablehnung mit "sehr großen pädagogischen Bedenken".


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Kind, Studie, Schule
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2013 13:58 Uhr von MRaupach
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
und Anal Sex ist gleichzusetzen mit sexuellem Missbrauch ?

Wenn solche Fragen Ausagekraft haben, dann würde ich diese Stude auch ablehen.

Ist es eine allgemeine Studie zu Sexgewohnheiten von Pupertierenden, dann wäre das allerdings ok ;)

Edit: Grade die Quelle gelesen: da wird der doch sehr wichtige Passus: "gegen Deinen Willen" noch erwähnt, ist vielleicht wenig einfühlsam, aber durchaus relevant.

[ nachträglich editiert von MRaupach ]
Kommentar ansehen
17.07.2013 15:01 Uhr von psycoman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch die selbe News:
http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von psycoman ]
Kommentar ansehen
17.07.2013 15:02 Uhr von HateDept
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, wenn gegenüber Kindern/Jugendlichen (ab ca. 10 J.) Klartext gesprochen wird. Somit fällt es diesen im Ernstfall ggf. leichter, die Dinge beim Namen zu nennen.

Ich gehe davon aus (bzw. ich hoffe), dass die Befragten innerhalb dieser Studie über übliche Sexualpraktiken aufgeklärt werden - hinsichtlich sex. Mißbrauch.
Kommentar ansehen
17.07.2013 15:16 Uhr von TomHao
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Jugend von heute macht Sachen, davon vermögen wir Alten gar nicht zu träumen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas
Spiegel veröffentlicht Audiomitschnitt zu umstrittenen Morrissey-Interview
Fußball: Nationalspieler erhalten 350.000 Euro Prämie für WM-Sieg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?