17.07.13 09:48 Uhr
 3.864
 

Microsoft baut "Star Trek"-Uhr aus transparentem Aluminium

"Star Trek"-Fans kennen das Material schon lange. "Transparentes Aluminium" ist ein Material, das schon vor vielen Jahren in einem Star Trek Film vorkam. Microsoft möchte nun aus eben diesem Material eine Uhr bauen. Diese intelligente Uhr mit dem Namen "Joule" soll unter Windows 8 laufen.

Natürlich wird es eine angepasste Version des Betriebssystems sein. Farblich wird sich die Uhr an die bekannten Richtlinien von Microsoft halten und in den typischen Windows-Farben geliefert.

Technisch wird die Uhr mit einem sechs Gigabyte großen Speicher ausgestattet. Dieser ist fast ausschließlich für das Betriebssystem reserviert. Nutzerdaten werden in der Cloud gespeichert. LTE macht die Uhr unabhängig von anderen Geräten und dadurch autark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Star, Microsoft, Star Trek, Uhr, Aluminium
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michelle Yeoh bekommt eine Hauptrolle in "Star Trek Discovery"
Allgäu: 30 Kühe starben, weil Kind "Star Trek" mit den Heuballen spielte
"Star Trek: Discovery": Bryan Fuller tritt als Showrunner zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2013 09:59 Uhr von blade31
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
und die Zeit anzeigen kann die auch?
Kommentar ansehen
17.07.2013 10:02 Uhr von Jaecko
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@blade: Ne, leider nicht. Dafür reicht der Speicher dann doch nicht mehr... *g*
Kommentar ansehen
17.07.2013 10:20 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Ming-Ming:

transparentes Aluminium ist Aluminiumoxynitrid, also (abgekürzt) ALON.

Die Material- und Herstellungskosten für nen Quadratmeter dürften aber immer noch im hohen vier- oder fünfstelligen Bereich liegen.


So eine richtige billige Ramschuhr wird das also nicht, wobei aber schon die Lizenzgebühren dagegen sprechen ;-)

6 GB fürs Betriebssystem einer Uhr....genial...!



@The_Insaint:

"In keinem einzigen Film oder Episode gab´s eine "Star Trek"-Uhr."

Als Uhr nicht, aber die Fenster der Enterprise sollen aus dem Material sein. War glaube ich in Film IV oder V....


"Und bitte erkläre mir den Satz:"

Ja, da habe ich mich auch etwas gewundert, kann meine "Billig"-Uhr die Zeit auch vollkommen autark von anderen Uhren anzeigen. Oder ist damit der Zeitabgleich per DCF77 gemeint? Ist aber auch Unsinn....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
17.07.2013 10:49 Uhr von Jason31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

Ich glaube der Autor bezog die, etwas unglücklich formulierte, Aussage darauf, dass heutige Uhren "dieser Art" sich per BT an ein vorhandenes Handy koppeln und nur einen "abgesetzen Bildschirm" darstellen, ohne wirklich eigenständige Funktion.
Da er nur begrenz Platz für Formulierungen in so einer Shortnews hat, lassen wir ihm das mal durchgehen, als der Rahmenbedingung geschuldet.

@Jolly.Roger

Ihr habt beide Recht :) Beides ist transparent und synthetisch sogar relativ "leicht" herstellbar (wobei das in Relation zu sehen ist ;) ). Allerdings, so die allgemeine Meinung dazu, bezieht sich "Transparentes Aluminum" wie im Film gezeigt, auf ALON. Dazu muss man wissen, dass das Patent zu ALON ein Jahr vor Filmdreh eingereicht wurde (das war irgendwann in den 80ern).
Nichts desto Trotz ist aber beides Transparent, wobei ALON schlagfester ist.

Ansonsten: Ja, 6GB für das OS einer Uhr... eindeutig lächerlich. Andererseits beinhaltet dieses "Gerät" ja noch andere Funktionen... allerdings erinnert so eine Uhr dann eben doch ehr an Knight-Raider als an Star-Trek.
Ich mag das tragen einer Uhr aber ohnehin nicht, somit kann es mir ziemlich egal sein, welchen Unsinn Microsoft hier treibt...
Kommentar ansehen
17.07.2013 11:05 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN