17.07.13 08:36 Uhr
 4.400
 

Leah Remini: Nun steht ihr eine Diffamierungskampagne seitens Scientology bevor

Nachdem Leah Remini ihren Ausstieg aus der Scientology-Organisation bestätigt hat, wurde eine Webseite registriert, die genau identisch mit anderen Webseiten ist, wo ehemalige Mitglieder und Kritiker attackiert werden.

Am 11. Juli wurde "WhoIsLeahRemini.com" registriert. Noch ist die Webseite weder aktiviert noch besitzt sie einen Inhalt.

Marty Rathbun, ein früheres hochrangiges Mitglied, ist Gegenstand der Diskreditierung seitens Scientology mit der Webseite "whoismartyrathbun.com". Über Amy Scobee and Tom DeVocht gibt es ähnlichen Webseiten, um ihre "Schmutzwäsche" in die Öffentlichkeit zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scientology, Rache, Leah Remini
Quelle: radaronline.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leah Remini macht in Scientology-Doku auch Tom Cruise heftige Vorwürfe
Leah Remini wirft Scientology sexuellen Missbrauch von Kindern vor
Ex-Mitglied und "King of Queens"-Star Leah Remini plant Serie über Scientology

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2013 08:52 Uhr von Exilant33
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich ob der Sekte bewusst ist das Sie sich damit nur selber Lächerlich machen! Wir Leben noch! in einer Welt wo jeder selbst entscheiden kann wo er eintritt bzw. wieder austritt!! Sie soll sich davon nicht fertig machen lassen und ggf. Klage wegen Verleumdung einreichen!!
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:10 Uhr von mort76
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Exilant,
Scientology macht sowas nicht zum ersten Mal- die haben ein ganzes Heer von Anwälten und verfügen über genügend perfide Methoden zum Rufmord, die man nicht direkt auf sie zurückführen kann.
Dazu kommt jahrelanger Telefonterror.

Andererseits ist die Presse heute schon ziemlich hellhörig und die ganze Problematik ist hinlänglich bekannt- es kann also durchaus sein, daß die althergebrachten Methoden mittlerweile versagen, denn Katie Holmes hat man wohl auch halbwegs in Ruhe gelassen.

Negative Presse kann die Sekte sich schon lange nicht mehr leisten...und ein weiterer Promi, der sich öffentlich abwendet, ist auch keine gute Werbung, da wird wohl eher versucht, den Mantel des Schweigens drüberuhängen statt durch Terror zu versuchen, das prominente Mitglied wieder gefügig zu machen.
Das könnte ganz schnell nach hinten losgehen...

Wie dem auch sei- gut, daß Leah ausgestiegen ist...es hat mich ziemlich enttäuscht, daß sie bei diesen Bauernfängern gelandet ist und dann auch noch Werbung für diesen Verein bei ihren Fans gemacht hat...
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:27 Uhr von Exilant33
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist mir Klar mort! Es geht ums Prinzip, das die merken, das sich die Leute nicht unterkriegen lassen und sich wehren und Ihnen gewaltig einen vor den Koffer...!!
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:37 Uhr von Bono Vox
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sich für das Rattengesindel Jahr(zehnt)e lang prostituiert, muss sich nicht wundern, wenn es so kommt.
Die ganze "ich bin jetzt raus, ich bin so arm" Typen vergessen jedes Mal, dass SIE die drecks Scientology über all die Zeit hofiert haben.
Die ganzen Ex-Mitglieder haben es gut geheissen, wie man Aussteiger beahndelt.
Ich würde gerne mal wissen, wie oft solche Starmitglieder selbst gern man den Erwin raushängen lassen haben?

Verbietet den Schei**laden einfach.
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:39 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Exilant,
jeder öffentlich aussteigende Promi dürfte ansich schon ein Super-GAU für die Sekte sein...ich glaube, etwas schlimmeres kann man denen garnicht antun.
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:46 Uhr von XenuLovesYou
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@winshort (Scientology-Opfer)

Hast du schon mal selbstständig darüber nachgedacht, ob Aussteiger vielleicht doch die Wahrheit erzählen?
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:52 Uhr von Bono Vox
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Xenu: oder du darüber, dass eben das vielleicht nicht der Fall ist?

Nein, ich glaube auch, dass die die Wahrheit erzählen, aber ich glaube, wie oben beschrieben, dass die selbst schuld sind.
Begib dich in Gefahr -und du kommst darin um
Kommentar ansehen
17.07.2013 10:44 Uhr von mort76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Winshort,
du darfst ja gerne widersprechen- das Problem ist halt, daß WIR nicht unter einer Käseglocke leben und wir deine Aussagen überprüfen können, und...du hast es ja sicher schon mitbekommen:
Euch schwimmen diesbezüglich die Felle weg, weil euch niemand mehr eure Lügen glaubt.

Nur mal so interessehalber...was bezahlt man dir eigentlich für deine Astroturfing-Tätigkeit, WinShort?
Reicht die Kohle für die Kurse?
Kommentar ansehen
17.07.2013 14:02 Uhr von Peter323
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klar Scientology ist falsch und schlecht.

Aber unsere Staaten wie z.B. USA und Deutschland mit ihrem ganzen Überwachungswahn und den Verleumdungskampagnen sind auch nicht besser und die machen mir viel mehr Sorgen als irgend eine Sekte, mit denen der Normalo eh nichts zu tun hat.
Kommentar ansehen
17.07.2013 16:19 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Peter,
man kann sich durchaus über mehrere Dinge gleichzeitig Sorgen machen- Multitasking ist auch für Männer möglich...
Kommentar ansehen
17.07.2013 16:58 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt, zu langsam...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leah Remini macht in Scientology-Doku auch Tom Cruise heftige Vorwürfe
Leah Remini wirft Scientology sexuellen Missbrauch von Kindern vor
Ex-Mitglied und "King of Queens"-Star Leah Remini plant Serie über Scientology


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?