17.07.13 06:14 Uhr
 156
 

Moskau: "Pussy Riot" können es nicht lassen - Diesmal Kritik an Putin

In dem neuen Song der Moskauer Protestfrauen "Kak w krasnoi tjurmje", übersetzt etwa: "Wie im roten Gefängnis", greift die Gruppe "Pussy Riot" diesmal den russischen Staatschef Putin an.

Sie werfen dem Präsidenten Wladimir Putin und den staatlichen Rohstoffkonzernen Diebstahl vor.

Der Präsident des staatlichen Ölkonzerns Igor Setschin und der Chef des Untersuchungskomitees der Russischen Föderation Alexander Bastrykin würden mit Putin zusammenarbeiten, um sich gegenseitig die Gewinne aus dem Ölgeschäft zuzuschieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Moskau, Putin, Pussy Riot
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?