17.07.13 06:03 Uhr
 1.520
 

Xbox One: Kinect 2 ist fast so teuer, wie die Spielkonsole selbst

Nach Angaben eines Mitarbeiters von Microsoft wird die zweite Generation von Kinect fast genau so viel kosten, wie die Xbox One selbst.

Zudem wird die Kinect nicht nur, wie bei der Xbox 360, optional dazu zu kaufen sein, sondern bei jeder Xbox One von Anfang an dabei liegen.

Der Mitarbeiter sagte: "Die Massen interessieren sich zwar mehrheitlich nur für die Konsole, für uns spielt der Erfolg des Kinect-Sensors aber eine größere Rolle."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Xbox, teuer, Xbox One, Kinect, Spielkonsole
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Illegale N64-Games lassen sich auf Xbox One spielen
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Xbox One S: Alle Spiele werden mit der Konsole zu 4K-Titeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2013 08:15 Uhr von Unrockstar
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es wirklich so ist, dann kommt es mir so vor, als würde der Fokus falsch liegen, vor allem wenn man dann noch bestätigt dass sich die meisten Leute mehr für die Konsole interessiert. Bin mal gespannt wie das mit der Unterstützung der Entwickler ausfallen wird: Ob es so rüberkommt als hätte man es mi aller Gewalt rein gemacht oder schön geschmeidig ist.

Sowieso: Das Grundprinzip von Kincet ist ja ganz interessant, aber ich stell mir das in der Praxis vor: ich meine nicht jeder hat die Konsole im Wohnzimmer stehen oder entsprechend Platz um es zu nutzen.

Bevor sich jemand bschwert: NSA, Überwachung, Geheimdienst; Prism usw. ;-)

[ nachträglich editiert von Unrockstar ]
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:30 Uhr von 99dimensions
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Massen interessieren sich zwar mehrheitlich nur für die Konsole, für uns spielt der Erfolg des Kinect-Sensors aber eine größere Rolle."

Wen man das schon liest, frägt man sich doch, was bei denen falsch läuft. Versuchen die mit allen Mitteln, die Konsole nicht an den Mann zu bringen, oder was haben die für ein Problem?
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:55 Uhr von linsoft
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es könnte genauso gut heissen:
"Die Massen interessieren sich zwar mehrheitlich nur für die Konsole, wir wollen aber in Eure Zimmer schauen können."
Kommentar ansehen
17.07.2013 10:30 Uhr von donalddagger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich habe eine xbox 360 und war immer sehr zufrieden. allerdings habe ich vor meiner glotze nicht genügend platz für kinect. außerdem habe ich keine lust, die nsa tag und nacht in mein wohnzimmer schauen zu lassen. da die ps4 ohne den ganzen schnickschnack auszukommen scheint und außerdem noch 100,- günstiger über die theke geht ist meine entscheidung schon längst gefallen.
Kommentar ansehen
17.07.2013 14:17 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das Unwissen hier ensteht immer daraus, dass man Kinect mit einer EyeToy vergleicht.

Kinect ist nicht dafür gemacht, dass man vor dem Fernseher steht und rumhampelt. Das war in den ersten Versionen der Kinect zwangsläufig noch der Fall, weil die Erkennung zwar gut, aber noch nicht perfekt war.

Die Kinect der Xbox One ist primär darauf ausgelegt, die Xbox udn deren Spiele mit normalen Handgesten im Raum steuern zu können. Diese können auch erfolgen, während man auf einem Stuhl oder einer Couch vor dem Fernseher sitzt.

Wer meint, Kinect wäre Schwachsinn, weil man keinen Platz hat oder nicht vor der Konsole rumhampeln will, hat die Kinect nicht verstanden und sollte sich primär nochmal darüber erkundigen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Illegale N64-Games lassen sich auf Xbox One spielen
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Xbox One S: Alle Spiele werden mit der Konsole zu 4K-Titeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?