16.07.13 21:07 Uhr
 1.234
 

Bundesinnenminister Friedrich zur NSA-Affäre: Bürger für Daten selbst verantwortlich

Bundesinnenminister Friedrich äußerte sich über die NSA-Affäre und nahm dabei die Bürger in die Pflicht, ihre Daten selber zu schützen.

"Die technischen Möglichkeiten zur Ausspähung existieren nun einmal, deshalb werden sie auch genutzt", so Innenminister Hans-Peter Friedrich von der CSU.

Gleichzeitig wünscht Innenminister Friedrich eine rechtliche Verbesserung im Bezug auf Datenschutz und fordert eine Grundrechtscharta auf internationaler Ebene.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Daten, Bürger, Affäre, NSA, Hans-Peter Friedrich, Bundesinnenminister
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 21:19 Uhr von MRaupach
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
ÄÄHM WAS????

Die Regierung, allen voran unser Innenminister, machen ihren job nicht richtig, also muss sich jeder um seine Probleme selber kümmern ?!

Zusätzlich meint er, dass wenn andere Länder hier gegen das Gesetz verstoßen kann man halt nichts machen, da es keine internationale Regelung gibt für Gesetzesverstöße in anderen Ländern ?!

Was raucht der Kerl ? Ich will auch was davon, der Realitätsverlust muss enorm sein....

[ nachträglich editiert von MRaupach ]
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:25 Uhr von Ich_denke_erst
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte inzwischen jeder gemerkt haben dass er für sich selbst verantwortlich ist. Wenn ich alle meine Daten ins Netz stelle brauche ich mich auch nicht wundern wenn sie irgendeiner liest. Ich bin weder bei Facebook noch bei sonst so einem Zeitfresser - und es interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht ob Gretchen Müller gerade Migräne hat. Ich benutze das Internet nur zur Informationsbeschaffung - und da kann jeder die Daten mitlesen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:32 Uhr von fuxxa
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau. In Zukunft sollen die Bürger seiner Meinung nach nur noch im Darknet unterwegs sein, so wie es Drogendealer, Auftragskiller und Terroristen heutzutage machen um nicht belauscht werden zu können. Ob ihm das wirklich gefällt?
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:32 Uhr von GoldenIsis
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ich_denke_erst
Tja, du bist zwar hier mit einem Pseudonym registriert, aber denkst du wirklich das die NSA nicht weiß Wer sich hinter deinem Nickname verbirgt?? Wenn ja, dann lebst du in einer Scheinwelt. Man ist heute gezwungen gewisse Daten zu hinterlegen, und da hat Keiner eine Kontrolle was damit passiert und wer da rankommt!! Träum weiter!!

[ nachträglich editiert von GoldenIsis ]
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:37 Uhr von Johnny Cache
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_erst
Und du findest es auch in Ordnung wenn deine Telefonate, eMails oder anderen privaten(!) Kommunktionen illegalerweise durch Behörden abgefangen werden?
Und all das wird durch gerade mal 5 angeblich vereitelte Terroranschläge in diesem unserem Lande gerechtfertigt, von denen gerade mal zwei bekannt geworden sind.

Sorry, aber selbst wenn jedes Jahr tausend Leute durch Anschläge bei uns ums Leben kämen, wäre das bis zu meinem geplanten Ableben in rund 40 Jahren gerade mal eine Chance von einem halben Promill. Das würde ich in jedem Fall einer totalen Überwachung vorziehen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:45 Uhr von FatKennyXL
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schon kläglich - aber die checken das halt noch immer nicht mit dem Internet die #Neuland-er

Schön das es fast wie ein Freibrief wirkt, was technisch möglich ist mach ich nun - schnell fahren, hacken, nicht bezahlen ;)

Wo kommen wir denn dahin!
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:48 Uhr von Romendacil
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch schön, wenn der Innenminister die Bürger auffordert: "Für eure Verteidigung und euer Wohlergehen habt ihr selbst zu sorgen!"

Dies kann getrost so verstanden werden, daß man sich in allen Lebenslagen nur auf sich selbst verlassen sollte und müßte im Grunde einhergehen mit uneingeschränktem Waffenbesitz für Privatleute, denn nur dann haben wir die Möglichkeit, uns tatsächlich zur Wehr zu setzen und darauf zu verzichten, daß dieser Hampelmann seinem Beruf nachgeht.

Da das offensichtlich Schwachsinn ist, ist natürlich auch seine Aussage vollkommener Mist und sollte dementsprechend zurückgezogen werden bzw. sollten seine nächsten Taten in die entgegengesetzte Richtung laufen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 22:07 Uhr von Klugbeutel
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Was habt ihr den Erwartet, der Dickdarm des US-Präsidenten ist doch der Stammplatz der CDU.
Auch bei dem Nein zum Irak-Krieg war die Merkel dort zu gast und hat den Arsch vom Bush geküsst.
Die würden den USA in den Arsch kriechen, selbst wenn die sich selbt offiziell zu dem vierten Reich erklären.
Kommentar ansehen
16.07.2013 22:29 Uhr von Bewerter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Denkt dran, dieses Jahr sind noch Wahlen! ;)
Kommentar ansehen
16.07.2013 22:41 Uhr von fuxxa
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"Abgesehen davon. Wie soll Friedrich denn die Amerikaner an irgendwas hindern ? Soller Ihnen drohen ? Womit ?"

Gespräche zum Freihandelsabkommen erstmal stoppen oder Schließung aller Militäreinrichtungen der Amerikaner in Deutschland wären Maßnahmen.

Friedrich geht es aber nicht um den Datenschutz. Ihm geht es nur darum die in Deutschland abgefangenen Datensätze der Amis und Briten zu bekommen um diese selbst auswerten zu lassen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 22:50 Uhr von Adam_R.
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Neu555
"Abgesehen davon. Wie soll Friedrich denn die Amerikaner an irgendwas hindern ? Soller Ihnen drohen ? Womit ? "

Er könnte drohen, sich seinen Kopf reichlich mit Juckpulver einzureiben, wenn er das nächste mal in die USA reist. Denen würde der Hintern aber richtig jucken XD.
Kommentar ansehen
16.07.2013 23:03 Uhr von MRaupach
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ Neu555 :

Oh, es wäre durchaus möglich den Amis mächtig eins auszuwischen, als erstes würde ich allen NSA-Horchposten in Deutschland das Internet abdrehen ;)

sollte kein Problem sein.

Auch wäre es durchaus machbar den kompletten Datenverkehr aus Deutschland zu verschlüsseln, mit entsprechender Hardware sogar nur mit minimalem Geschwindigkeitsverlust.

Man müsste nur Server mit einem Verschlüsselungsalgorithmus einrichten, die bei den ausgehenden Daten den Absender verschlüsseln und bei den eingehenden Daten den Absender wieder zusammensetzen.

Also eigentlich würde das bedeuten, DAS was jeder Internetnutzer laut Friedrich selber machen sollte würde halt die Regierung mit ganz Deutschland machen.

Wäre nicht ganz billig, aber durchaus machbar.

Und wenn die NSA den Schlüssel für den Verschlüsselungsalgorithmuss hat, dann sinnlos, müsste also regelmäßig geändert werden.
Kommentar ansehen
16.07.2013 23:54 Uhr von ms1889
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
er ist verantwortlich, wenn unsere daten abgegriffen werden, bzw muß die regierung sich klar gegen sowas positionieren. ich sehe aber nix davon.

ich hätte den us botschafter aus dem land geschmissen und militärbasen besonders ramstein geschlossen. eine visumspflicht mit max 24 std dauer für amerkaner eingeführt.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
17.07.2013 00:08 Uhr von V3ritas
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut...die Möglichkeit für einen Bankraub besteht, wenn die Banken ihr Geld nicht ordentlich sichern,sind sie selbst schuld...ich bin dann mal auf dem Weg zur Spasskasse. :D
Kommentar ansehen
17.07.2013 07:12 Uhr von RickJames
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zensus
VPNs wie zb iPredator.
Kommentar ansehen
17.07.2013 08:09 Uhr von Granatstern
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Kriechkröte" .. passt herrlichst zu diesem windigen Speichellecker.
Ich geh jetzt nen Juwelier ausrauben, er ist selber schuld, wenn er seinen Sachen nicht angemessen vor mit schützt.
Kommentar ansehen
17.07.2013 08:54 Uhr von yeah87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
I have a dream:
Und zwar dir Herr Friedrich mal gepflegt in die Fresse zu haun.
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:49 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ob CDU oder nicht. Ob Wahl oder nicht.

Mit dem Satz , daß jeder für seine Daten verantwortlich ist hat er doch recht.

Wenn ich ein 10 x 10 Plakat mit allen meinen Daten, Bildern in Berlin aufstelle, soll ich gleichzeitiog verlangen können, daß das gefälligst keiner anzuschauen hat?

Der Rattenschwanz, der da im dunkleren passiert, ist der Skandal. Und das Menschen im Internet zu lasch mit ihren Daten umgehen und immer noch meinen, daß Internet sei ein rechtsfreier Raum.

Da sollte man schon unterscheiden. Das die Knoten abgegriffen werden ist der Skandal, nicht das Leute Daten ins Netz stellen. Das ist eher Dummheit.
Kommentar ansehen
17.07.2013 11:37 Uhr von JetLag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar, die Technik ist vorhanden. Und sie wird auch genutzt. das bedeutet aber noch nicht, dass die Benutzung auch legal ist.
ich hab mir nen Blitzerwarner zugelegt, weil es die Dinger gibt.
Aber benutzen darf ich den nicht. Oder sind die inzwischen legal????
Onkel Friedrich:
I think you have them not all in the suit case...!
Kommentar ansehen
17.07.2013 11:42 Uhr von MRaupach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp: Das ist ein falsches Beispiel

Es ist eher so, als telefonierst du mit deiner Liebsten und erzählst ihr am Telefon alles von dir und es wird mitgehört.

Oder du schreibst einen ausführlichen Lebenslauf und legst ihn zusammen mit nem Fotoalbum in die Küche und lässt Fenster und Türen offen und gehst einkaufen.

Es ist halt nunmal nicht so, dass man seine Daten präsentiert, sondern nur das man sie nicht besonders schützt.

Jetzt kommt aber die andere frage:

Ist es nun legal an diese Informationen heranzugehen ?

NEIN! Im letzten Fall handelst du zwar grob fahrlässig und die Versicherung wird nicht zahlen, trotzdem ist das unerlaubte Eindringen in die Privatsphäre illegal.
Kommentar ansehen
17.07.2013 12:51 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MRaupach - Du schreibst doch jetzt über das was ich als "Rattenschwanz .... ist der Skandal" bezeichnet habe.
Kommentar ansehen
17.07.2013 13:12 Uhr von Horstle60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hurra es gibt keine illegalen Downloads mehr, Dank Friedrich!

Die technischen Möglichkeiten zum Kopieren und Verteilen jeglicher Daten, also Filme, Musik, usw., existieren nun einmal, deshalb werden sie auch genutzt.

ALSO ES IST LEGAL!

Damit sendet er ein positives Signal, das uns allen zugute kommt, da die Anwälte sich nicht mehr Abmahnungen beschäftigen müssen, genauso wie die Gerichte.

Die Pollizei kann sich der Verbrechensbekämpfung widmen, oder? - Nein das stimmt nicht. Kann man einen Mörder verurteilen, nur weil er jemanden umbringt. Den laut Friedrich ist es legal, wenn man eine Möglichkeit hat, seine Tat durchzuführen. Schliesslich hätte sich das Opfer ja auch schützen können.
Kommentar ansehen
17.07.2013 13:45 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott, jetzt wirds aber unseriös.:)
Kommentar ansehen
17.07.2013 17:28 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube da braucht wer eine Amtsenthebung.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?