16.07.13 21:06 Uhr
 5.362
 

Bamberg: Einwohner testen Essen für Asylbewerber und sind erschüttert

In Bayern erhalten Asylbewerber statt Geld sogenannte Care-Pakete mit Lebensmitteln. Diese enthalten immer die gleichen Lebensmittel.

Und da liegt das Problem. Denn je nach Fall kann es vorkommen, dass der entsprechende Asylbewerber nun monatelang immer nur die gleichen Dinge aussuchen kann.

Das bedeutet: Immer das gleiche Tiefkühlfleisch, immer der gleiche Käse oder immer die gleichen Nudeln. Insgesamt stehen 70 Positionen zur Auswahl. Eine Gruppe von 14 Bamberger Einwohnern testete das Essen eine Woche lang und war über diese Praxis entsetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Essen, Asylbewerber, Einwohner, Bamberg
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 21:13 Uhr von FrankCostello
 
+99 | -35
 
ANZEIGEN
Asylbewerber sie bekommen umsonst Essen was beschweren sie sich denn?
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:34 Uhr von xCheGuevarax
 
+64 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn ihr richtig lest, es beschweren sich die 14 Tester und nicht die Asylanten, welche zum größten Teil einfach zufrieden sein dürften. Und 70 Nahrungsmittel als Auswahl empfinde ich zumindest als akzeptabel.
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:41 Uhr von Djerun
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
die zusammenstellung der lebensmittel ließt sich merkwürdig und teilweise an der realität vorbeigeplant
80 brötchen, 5kg und 1l rapsöl für eine woche?

und das es kein bargeld gibt, da können sich die asylbewerber bei denen bedanken, die damit blödsinn anstellen
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:49 Uhr von blade31
 
+26 | -6
 
ANZEIGEN
andere können von Tiefkühlfleisch Käse und Nudeln nur träumen...
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:56 Uhr von Crawlerbot
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Was eine falsche Reißerische Überschrift.

In der Quelle steht: Das Essen war in Ordnung und alle wurden satt bei dem Test.

Die kriegen gutes teures Essen kostenlos und dann wird noch gemeckert ???
Kommentar ansehen
16.07.2013 22:05 Uhr von keineahnung13
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2013 22:06 Uhr von CrazyWolf1981
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Wir sind hier kein Hotel. Zumal viele ja eh nur kommen um zu kassieren, und nicht weil sie fliehen mussten.
Kommentar ansehen
16.07.2013 23:00 Uhr von shadow#
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2013 23:05 Uhr von V3ritas
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Ich kaufe eh immer die gleichen Sachen und wäre echt happy,wenn ich die umsonst bekommen würde. Aber für Familien mit Kindern ist das so eine Sache...dennoch...wenn die Lebensmittel einwandfrei sind...einem geschenktem Gaul schaut man nciht ins Maul.
Kommentar ansehen
16.07.2013 23:50 Uhr von ms1889
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2013 23:50 Uhr von tafkad
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten die 14 Tester mal 6 Monate von H4 leben. Mal sehen ob Sie dann noch über die Carepakete am jammern sind...
Kommentar ansehen
17.07.2013 00:14 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Ziemlich erbärmlich was in Deutschland so durchgeschleppt wird.

Einige applaudieren gerade. Doch ich meine nicht Asylbewerber die meistens arme Schweine sind, sondern die meisten Kommentatoren hier.

Wenn das System so gut ist können wir es ja für alle einführen die Leistungen vom Staat kriegen. Studenten, Aufstocker, Behinderte, ALG Empfänger.

Achne dann würde der Mob auch heulen, das wäre ja unmenschlich.

Besonders weil sich kein Sinn erschließt das Geld was ausgegeben wird auszuzahlen oder als Gutscheine für z,b, Lidl auszugeben. Wird doch in anderen Bereichen schon gemacht.
Kommentar ansehen
17.07.2013 02:13 Uhr von cheetah181
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Herrlich, an den fehlenden Minuspunkten erkennt man die Aufmerksamkeitsspanne von dem Pack...für den ersten Satz hat es noch gereicht!

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
17.07.2013 04:52 Uhr von katorn
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten Bamberger Einwohner das Essen der Asylbewerber ihrer Heimatländern testen, das wäre doch mal ein kulinarisches Erlebnis.
Ich koche gern selbst, esse gern gut, aber 70 verschiedene Hauptzutaten pro Monat krieg ich nicht hin.
Kommentar ansehen
17.07.2013 07:50 Uhr von rubberduck09
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ ms1889
Und selbst diese ´hohe´ Abschiebequote ist viel zu niedrig meiner Meinung nach. Und ich sehe mich _nicht_ im politisch rechten Lager.
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:02 Uhr von dagi
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
die einwohner sollten mal das essen der asylbewerber aus ihren heimatländer probieren !!
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:05 Uhr von psycoman
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Die Tester werden im Zweifel arbeiten und sich zu Hause abwechselungsreich ernähren können.

Für Asylanten gibt es eben ein festet Budget und davon werden eben möglichst günstige Lebensmittel gekauft. Die sind aber alle essbar, also auch völlig zumutbar.

Natürlich wäre Abwechselung schön, aber die Leute freuen sich bestimmt, einfach umsonst Essen zu erhalten.

Geld sollte es auch nicht geben, sondern entweder das Essen selbst, oder Lebensmittelgutscheine.
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:27 Uhr von ksros
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Soso, selbst der Oberbürgermeister hat beim Test mitgemacht. Wenn die anderen Tester ein ähnliches Gehalt beziehen ist es kein wunder, dass sie entsetzt waren. Hätte man Hartz IV Bezieher damit verköstigt, wäre die Studie wohl mit anderen Ergebnis ausgegangen. Der Oberbürgermeister kann ja mal ein Jahr wie ein Hartz IV Empfänger leben, dann wäre er auch entsetzt, nur ändern würde er nichts.
Kommentar ansehen
17.07.2013 09:53 Uhr von perMagna
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Geiler Scheiss, kann man die auch als Student beantragen? Mir ist völlig egal, wenns immer das selbe ist, hauptsache kostenlos.
Kommentar ansehen
17.07.2013 10:29 Uhr von anmen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
kein Hummer ???
Kommentar ansehen
17.07.2013 12:05 Uhr von WalterJoergLangbein
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
In einigen Kommentaren wird auf die angebliche Undankbarkeit der Asylanten abgehoben, die sich über die zu bescheidene Auswahlmöglichkeiten bei den Nahrungsmitteln beschwert hätten. Davon ist nirgewndwo in der Meldung zu lesen. Entsetzt waren die Tester, nicht die Asylanten.
Kommentar ansehen
17.07.2013 14:55 Uhr von HateDept
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
mannmannmann, ... bei diesem Test geht es doch lediglich darum, dass 14 deutsche Testpersonen nach einem 14tägigen Test der Lebensmittelzuweisung für Asylanten der Meinung sind, das die Praxis verbessert werden müsse!

Quelle: "Fazit: Das Essen war in Ordnung, jeder wurde satt – aber die Praxis hat viele Tücken."

Der Großteil der hier postenden SN-User ist unabhängig davon der Meinung, dass insbesondere diese Asylanten einen entscheidenden Teil daran Schuld tragen, dass es der deutschen Bevölkerung nicht wesentlich besser geht als momentan. Aber das ist halt eine Meinung - die Fakten hierzu sehen gänzlich anders aus ...

In einem der reichsten Länder der Welt kann es doch wohl kein Problem sein, die Versorgung von Asylsuchenden verbessern zu wollen, oder?!

[ nachträglich editiert von HateDept ]
Kommentar ansehen
17.07.2013 18:39 Uhr von mystik02
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@HateDept, also ob Deutschland eines der Reichsten Länder ist, sehe ich erstmal als Definitionssache, das Wir aber ein Land sind das eine gute Kreditwürdigkeit hat will ich eingestehen.
Das Essen der Asylanden zu verbessern muss aber nicht zwangsläufig auch heißen das sie besser verköstigt werden müssen als die eigene Bevölkerung. Ich gehe da mit vielen meiner Vorrednern konform das eine Auswahl von 70 Sorten wählen zu können mehr als ausreichend ist, zumal die Lebensmittel ja nicht schlecht waren. Das ist auch abwechselungsreicher als dass was ich mir leisten kann.
Kommentar ansehen
17.07.2013 21:04 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mystik02: Von "besser als die eigene Bevölkerung" redet ja wohl keiner. Oder bekommst du auch Essensmarken?
Kommentar ansehen
18.07.2013 11:05 Uhr von HateDept
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mystik02

"Das Essen der Asylanden zu verbessern muss aber nicht zwangsläufig auch heißen das sie besser verköstigt werden müssen als die eigene Bevölkerung."
??? ... was erzählst Du hier? Wie kommst Du überhaupt darauf?

Es gibt betreffs der Versorgungs-Praxis der Asylsuchenden in Bayern einige Probleme - die Quelle geht doch darauf auch ein!? Nun sind die betreffenden Testpersonen der Meinung, dass diese Probleme angegangen werden müssten! Was erzählst Du jetzt für einen Firlefanz über die Versorgung der eigenen Bevölkerung?

Eine Auswahl von 70 Positionen und deren Qualität ist doch gar nicht _das_ Problem! Es geht auch nicht darum, was DU Dir leisten kannst ... im Supermarkt findest Du sicher eine größere Auswahl als diese 70 Positionen ... und _ja_ - idR. entscheiden wir uns innerhalb dieser riesen Auswahl für die gleichen Produkte - aber eben darum geht es in dieser News laut Quelle doch gar nicht!

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?